Carsten aus Freiburg gründet 'Jung & Krebs'

Noch vor wenigen Jahren hätte er nicht gedacht, wie glücklich er werden kann

STAND
AUTOR/IN

Jung sein und die krasseste Diagnose bekommen, die es gibt - das hat Schock-Potenzial! Carsten hat das erlebt und etwas daraus gemacht, das vielen anderen hilft! Wir sagen: starker Typ!

„Und auf einmal war ich Krebspatient – einen Tag vorher war ich noch gesund. Man ist nach so einer Diagnose direkt in einem Schockmoment.“

Mit 24 bekam Carsten völlig überraschend die Diagnose Krebs. Zunächst hatte er monatelang Schmerzen im linken Arm. Er ging zum Arzt, weil er dachte, er habe eine Sehnenscheidenentzündung. Dem war aber nicht so.

„Da kann es vielleicht Leitfäden geben, wie man mit so einer Diagnose umgeht, aber das ist völlig egal. Weil nämlich alles egal ist auf einmal."

Zwei Jahre nach der Operation und Chemotherapie zeigte sich die erste Lungenmetastase. Der Krebs hatte gestreut. „Da dachte ich, was soll das eigentlich? Zum Glück war ein großes Umfeld da, das mich immer unterstützt hat. 2014 wurden mir Lungenmetastase zwei und drei erfolgreich entfernt."

Carsten wird aktiv - gründet Selbsthilfegruppe Jung & Krebs

Carsten hatte dann den Wunsch, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Dabei hat er gemerkt, was ihm sehr gut liegt: anderen Mut machen. Seitdem gibt es die Selbsthilfegruppe Jung & Krebs.

„Menschen, die auch betroffen sind, können einem ganz viel Akzeptanz und Vertrauen entgegenbringen."

Heute, mit 31, geht’s Carsten gut, er ist jetzt über viereinhalb Jahre tumorfrei. „Die Krankheit hat mich insofern verändert, dass ich eben gemerkt habe, dass das Leben endlich ist, und der einzige Moment ist, den man ändern kann, der jetzt ist. Ich hoffe, dass es noch viele schöne Momente in meinem Leben gibt, mit vielen menschlichen Beziehungen und Kontakten.“

Axel liebt Platten – warum er sein Hobby zum Beruf gemacht hat

Seit über 14 Jahren betreibt Axel in Stuttgart einen Schallplattenladen. Er hat sein Hobby zum Beruf gemacht, unter anderem deshalb, weil ihm nichts anderes eingefallen ist.  mehr...

Sträuße binden statt Fotoshootings

„Zu mir sagen die Leute, ich würde die schönsten Sträuße in der Stadt binden. Das ist einfach meine Leidenschaft, ich liebe das, das ist mein Leben.“  mehr...

Härtetest auf zwei Rädern: Dauerstress für Lieferando-Lieferanten

Lukas aus Fellbach ist Fahrradkurier. Für so manches Liefer-Essen geht er an seine Grenzen. Die Arbeitsbedingungen sind hart und oft bleibt die Verantwortung bei den Arbeitnehmern hängen. Doch das möchte er ändern. Im Betriebsrat kämpft er für bessere Arbeitsbedingungen.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...