Katharina Wackernagel spielt Aenne Burda

Dauer

Schauspielerin Katharina Wackernagel erzählt, wie es war, Aenne Burda zu spielen - und warum sie das Leben der Macherin der Zeitschrift "Burda Moden" so beeindruckt.

"Die Rolle von Aenne Burda spielen zu dürfen, hat mich wirklich sehr glücklich gemacht."

Katharina, 40, aus Freiburg/ Berlin

Zeitreise in die 50er Jahre

"Es war eine tolle Zeitreise, auch in die Mode dieser Zeit: Es waren sehr schöne, farbenfrohe, weibliche Kostüme dabei, obwohl es sich eingeschnürter und enger als in der Mode von 2018 anfühlt. Ich trage auch Kleider und hohe Schuhe, aber eben dem Tagesablauf angepasst."

"Damals waren die Frauen noch Menschen zweiter Klasse, extrem abhängig von ihrem Ehemann."

Frauen durften nicht alleine reisen, die Fahrerlaubnis nicht ohne Einwilligung ihres Mannes machen, kein eigenes Konto haben: "Das, was Aenne Burda gemacht hat, war schon eine kleine Rebellion. Sie hatte die Vision, in diesem grauen Nachkriegsdeutschland wieder Farbe ins Stadtbild zu bringen. Die Frauen sollte wieder ihre Sinnlichkeit entdecken."

Aennes Beziehnungsstatus: Offen

"Aenne Burda hat mit ihrem Mann in den 50er und 60er Jahren etwas geschafft, was für die damalige Zeit sehr ungewöhnlich war: Dabei ist ihre offene Beziehung sicherlich nicht ganz schmerzfrei vonstattengegangen, aber umso bewundernswerter ist, dass sie die Kurve noch bekommen haben.", sagt Katharina.

Ihre Beziehung sei auch heute noch als sehr fortschrittlich einzuschätzen. "Ich habe eher das Gefühl, die Traditionen kommen zurück. Auch ganz junge Leute fangen an sich zu verloben und wollen ganz früh heiraten, was ich befremdlich finde."

"Warum soll man sich festlegen?"

Familientyp Wackernagel

Katharina selbst ist ein großer Familienfan: "Bei Familientreffen wird meistens viel gegessen, was offenbar in der Familie liegt. Wenn wir Kinder zusammen sind, fangen wir ziemlich schnell an zu zocken: Spiel des Lebens, Kniffel oder das Kartenspiel 'Bonanza'."

"Ich weiß: Egal, wo ich gerade bin - meine Freunde und Familie sind immer für mich da."