Marsexpedition startet mit Raketenteilen aus Rheinland-Pfalz

AUTOR/IN
AUTOR/IN
Dauer

„Wir alle sind stolz, denn mit unserer Technik werden Teile von der Marsrakete gebaut. Das ist natürlich ein Abenteuer.“

Michael Kügelgen bastelte schon als kleiner Junge Flugapparate. Jetzt beschäftigt er sich in Grafschaft im Kreis Ahrweiler mit einer Marsrakete. In wenigen Jahren soll diese Rakete starten. Michaels Beitrag dazu: Er baut Maschinen, mit denen in den USA Formen für Raketenteile wie z. B. Düsen hergestellt werden. Er hat eine Technik entwickelt, mit der diese Formen besonders schnell gefertigt werden können.

Was früher Tage oder sogar Wochen dauerte, schaffen seine Maschinen in Stunden. Seit Jahren ist Michael ein gefragter Experte für Firmenchefs aus der ganzen Welt. Eines Tages rief dann eben auch der Chef der amerikanischen Raketenfirma an. Seitdem reisen er und seine Mitarbeiter regelmäßig in die USA und helfen beim Bau der Marsrakete. Namen und technische Details darf er nicht verraten. Trotzdem ist er begeistert dabei, denn alles was fliegt, hat Michael schon immer fasziniert.

„Wenn ich mal eine Woche oder zwei nicht geflogen bin, dann habe ich Entzugserscheinungen. Ich fliege seit 50 Jahren.“

Der Marsflug wird der Höhepunkt seines Fliegerlebens werden. Den Start der unbemannten Rakete will er sich entspannt anschauen:

„Ich bin nicht nervös. Denn erstens sitz ich nicht drin. Und zweitens weiß ich, dass die Technik funktionieren wird.“

AUTOR/IN
STAND
AUTOR/IN