Ein Wanderschäfer aus Leidenschaft

Dauer

"Die vielzitierte Schäferromantik, das Leben mit den Tieren und der Natur, gibt einem schon was. Das in Worte zu fassen, ist schwierig - es ist wie ein Virus, ich bin irgendwie davon angesteckt."

Markus Dietz ist Wanderschäfer aus Leidenschaft. Vor knapp 14 Jahren entschied sich der gelernte Maurer, seinen Beruf an den Nagel zu hängen und sich einen Kindheitstraum zu erfüllen. Seitdem zieht der 51-Jährige als Wanderschäfer mit etwa 700 Schafen durch die Eifel. Zwar sind sie auch für ihn Nutztiere, aber trotzdem hat er ein persönliches Verhältnis zu seinen Schafen: "Ich kenn sie alle. Und natürlich ist es auch nicht immer einfach, wenn welche verkauft werden, die man ein Leben lang kennt."

Sein Beruf ist vom Aussterben bedroht, das Durchschnittsalter liegt inzwischen bei 58 Jahren. Nachwuchs gibt es kaum: 12-Stunden-Tage, sieben Tage Arbeit in der Woche, kaum Urlaub und wenig Geld - das sind keine attraktiven Arbeitsbedingungen. Trotzdem hat Markus Dietz seine Entscheidung nie bereut.

Mehr Heimat