Ein Isländer in Oberschwaben

STAND
AUTOR/IN

Eigentlich wollte Helgi nur für ein Jahr in Ostrach bleiben. Doch den Co-Trainer der isländischen Nationalmannschaft zog es immer wieder nach Süddeutschland zurück.

„Es gibt schon einiges, was die Oberschwaben von den Isländern lernen können. Zum Beispiel die Lockerheit, wie wir das Beste aus etwas machen, wie wir in Island leben und das Leben genießen."

Mit 23 Jahren kam Helgi als Fußballspieler zum ersten Mal nach Deutschland. Sein Verein: Regionalligist SC Pfullendorf. Später kehrte er immer wieder zurück: mal nach Mainz, mal nach Ulm und letztendlich sogar wieder nach Pfullendorf - diesmal aber als Trainer: „Ich wollte eigentlich nur ein Jahr bleiben, aber dann bin ich hier hängen geblieben."

Eine große Ehre

Im August 2016 wurde Helgi gefragt, ob er isländischer Co-National-Trainer werden will – da waren die Isländer gerade fulminant bei der Europameisterschaft aufgetreten: "Es gibt keine größere Ehre für mich, als für mein Land Trainer zu sein."

"Viele haben gesagt, du bist wahnsinnig. Es kann nach der erfolgreichen WM 2014 nur schlechter werden. Für mich war das keine Überlegung und auch, wenn einiges schief geht, kann ich wenigstens sagen: 'Hey, ich habe es probiert.'"

Immer an seiner Seite

Seine Frau hat Helgi übrigens über gemeinsame Bekannte kennengelernt. Sie ist eine echte Oberschwäbin. Mittlerweile hat das Paar drei Töchter: "Wir haben uns getroffen, als ich für Pfullendorf gespielt habe. Sie ist dann mit mir zu allen anderen beruflichen Stationen gereist, das hat uns über die Jahre zusammengeschweißt."

Heimatlicher Dreh- und Angelpunkt

Doch bei aller Rumreiserei war dem Isländer in Deutschland eine Sache immer klar: "Ich habe immer gewusst, egal wo wir sonst gewohnt und gespielt haben: Uns zieht es wieder nach Süddeutschland ins 'Schwabenländle', weil es mir hier so gut gefallen hat.“

Mehr Heimat

Franzi jubelt der Oma Veggie-Rouladen unter

Franzi aus Wörrstadt liebt die Krautrouladen ihrer Oma. Die will sie nachkochen. Doch Franzi isst nicht so viel Fleisch, deswegen will sie es mal mit einer Veggie-Variante versuchen. Ob Oma Renate das merkt?  mehr...

Ronja und Marios haben ein Sternenkind

Während der Schwangerschaft bekommen Ronja und Marios aus Reutlingen die fatale Diagnose: Ihr ungeborenes Kind hat einen schweren Gendefekt hat und wird wahrscheinlich sterben.  mehr...

Urlaub im Wohnmobil

Elfie aus Viersen am Niederrhein kommt mehrfach im Jahr nach Andernach, um auf dem Wohnmobilstellplatz direkt am Rhein Urlaub zu machen.  mehr...

Aaron baut Camper Vans und erfüllt damit Träume

Aaron Steinrock aus Neustadt hat seinen Job im Vertrieb an den Nagel gehängt und baut individuelle Campervans nach Kundenwünschen. Seine Liebe zum Vanlife hat er dadurch zum Beruf gemacht.  mehr...

Alles muss raus - Brit hat den Minimalismus für sich entdeckt

Minimalismus, Body-Positivity und Nachhaltigkeit – das sind die Lifestyle-Themen, über die die Mainzer Brit Morbitzer auf Instagram und in ihrem Buch schreibt.  mehr...

Josephine Henning – Profifußballerin und Künstlerin

Josephine Henning kehrt von der Spitze im Frauenfußball in ihre Heimatstadt Trier zurück. Hier macht sie Kunst, die bei der Frauenfußball-WM in Paris zu sehen sein wird.  mehr...

Reza rettet Lebensmittel vor der Tonne

Reza aus Nufringen hat seine Berufung gefunden: Er rettet Lebensmittel vor der Mülltonne. Altes Brot und überreifes Obst und Gemüse verwertet Reza weiter und verkauft es.  mehr...

Doppelt schwer: Tod des Vaters und Jobeinstieg

Der Anfang von Elvins Berufsleben war hart: Zum Jobeinstieg wurde ihr Vater krank und sie wurde vom Nesthäkchen zur Versorgerin.  mehr...

Am Klavier den Bahnhof rocken

„Das ist ein guter Zeitvertreib, um auf den Bus zu warten.“ Lino überbrückt auf seinem Weg zur Uni regelmäßig die Wartezeit auf Bus und Bahn.  mehr...

Künstlerleben: Sprayer Dirty Mike lebt und arbeitet im Wohnwagen

Mit T-Shirt- und Messestand-Designs machte sich der Sprayer Dirty Mike in den 90ern einen Namen. Nach einigen Tiefpunkten in seiner Künstlerlaufbahn lebt er heute bescheiden in einem Wohnmobil.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...