Berühmt mit Handicap – Thorsten setzt sich für die Natur ein

STAND

„Die Vögel brauchen Bäume, in denen sie ihre Nester bauen können.“

Thorsten lebt bei seiner Pflegefamilie im oberschwäbischen Tettnang. Seine Pflegeeltern haben schon viele Kinder aufgenommen, die einen erschwerten Start ins Leben hatten. Thorstens geistige Behinderung schränkt ihn zwar ein, doch seine Entschlossenheit ist für Pflegemama Karin etwas ganz Besonderes: „Es ist beachtlich, wie viel er erreicht, wie er Dinge anfängt und beharrlich fortführt. Er gibt einfach nie auf.“  

Arbeit in der Werkstatt 


Thorsten arbeitet gerne in der Werkstatt der Diakonie Pfingstweid. Auch wenn er eigentlich einen anderen Traumberuf hätte: „Wenn ich richtig gut wäre, wäre ich gerne Fernsehmoderator geworden. Aber ich arbeite gerne in der Werkstatt. Am Anfang von Corona war sie geschlossen. Gerade diese Zeit war für mich sehr schwer. Ich bin froh, dass sie jetzt wieder geöffnet ist.“ 

Der Glaube als Kraftquelle 


In der Freizeit spielt Thorsten gerne Klavier in seinem Elternhaus. Das steht direkt neben der Kapelle St. Anna. Dort sammelt er regelmäßig Kraft in seinem Glauben.  

„Auch Menschen mit Behinderung sind Gott wichtig. Sie sind in Gottes Hand.“ 

STAND
AUTOR/IN