Die perfekten Spätzle – Geheimtipps von Oma Daniela

AUTOR/IN
Dauer

Für ihre vier Enkelkinder und ihre Urenkelin kocht Daniela aus Tettnang leidenschaftlich gern. Sie alle lieben Omas Essen. Eine ihrer Spezialitäten: Die perfekten Spätzle.

„Wenn die Kinder kommen, haben meistens alle Hunger. Dann fragt jeder: Gibt‘s heute was zum Essen? Was gibt’s heute zum Essen? Und ich weiß ja, wann die Kinder kommen, und dann ist für mich ganz klar, dass ich für die Kinder koche.“

Daniela, 65, Oma

Daniela lebt mit ihrem Mann Bruno in einem Haus Tettnang. Manuel ist eines ihrer vier Enkelkinder und sogar bei Oma und Opa groß geworden. Bis heute – mittlerweile ist er 23 – geht er bei ihnen ein und aus wie zu Hause.

Daniela und ihr Enkel Manuel sitzen auf einer Bank (Foto: SWR)

„Wir haben immer noch ein enges Verhältnis, das ist wie unser Kind. Klar, er ist hier aufgewachsen.“

Ihre Tochter Tanja ist mit 20 Mutter geworden. Sie steckte damals noch mitten in der Ausbildung zur Kinderkrankenschwester. „Ich habe dann aber drauf bestanden, dass sie ihre Lehre beendet und abschließt“, erzählt Daniela. Als Tanja schließlich eine eigene Wohnung fand und mit ihren Kindern auszog, rebellierte Manuel.

Wegen der Arbeit hatte die Mutter wenig Zeit und er vermisste seine Oma und seinen Opa. „Und dann kam er zurück. Er hat gesagt: Entweder bleibe ich hier, wo ich hingehöre, oder ich ziehe unter die Brücke. Dann haben wir gesagt: 'Haja, dann bleibst halt da.'“

Und Manuel blieb. Lange. So lange, bis er selbst Vater wurde.

Die ganze Folge von „Oma kocht am besten“