Bitte warten...
Salzbergwerk Bad Friedrichshall

SENDETERMIN So, 29.9.2019 | 20:15 Uhr | SWR Fernsehen

Spuren im Stein Salz

Ohne Salz ginge nichts auf der Welt. Für Menschen ist es lebenswichtig. Schon die Kelten haben seinen Wert erkannt und bis heute gilt: Wo Salz gefördert wird, herrscht Wohlstand.

Salzlagerstätten

In Heilbronn steht das größte Steinsalzbergwerk Europas. 200 Meter unter der Erdoberfläche eröffnet sich eine beeindruckende und faszinierende Welt. Auch Schwäbisch Hall gehörte einst zu den größten Salzgewinnungsstätten. Hier wurde jahrhundertelang nach strengen Regeln Sole gefördert und exportiert. Warum man Salz auch das "weiße Gold" nennt, ist noch heute gut an den zahlreichen Herrenhäusern der Stadt zu sehen.

Lebenselexir aus dem Meer

Die Salzlagerstätten sind vor rund 250 Millionen Jahren entstanden. Damals war hier ein flaches Meer, aus dem sich nach und nach mehrere Salzschichten abgelagert haben. Heute gibt es kaum ein Industrieprodukt, das ohne die Salzbestandteile Natrium und Chlorid auskommt. Auch zahlreiche Kureinrichtungen im Südwesten, z. B. Solebäder und Freiluftinhalatorien, wären ohne Salz nicht denkbar.

Spuren im Stein

Der Boden unter den Füßen hat die Geschichte im Südwesten über Jahrtausende geprägt. Lena Ganschow und Sven Plöger auf Spurensuche durch Regionen, die ganz unterschiedliche geologische, kulturelle und historische Besonderheiten aufweisen. In aufwändig gedrehten Bildern, Flugaufnahmen und eindrucksvollen 3D- Animationen gibt die Reihe Einblicke in Ausschnitte der Erdgeschichte, zeigt den Südwesten vor Millionen von Jahren und heute.