Bitte warten...
Straßenbahnbrücke über den Rhein bei Kehl

SENDETERMIN So, 11.10.2020 | 10:30 Uhr | SWR Fernsehen

Landschaft und Menschen an der deutsch-französischen Grenze Das Nordelsass - neu entdeckt

Das Elsass war immer wieder Spielball zwischen Deutschland und Frankreich, die Lage an der Grenze entschied die Geschicke der Region. Heute gibt es bei den Nachbarn rechts des Rheins vieles zu entdecken: Handwerkskunst, moderne Städte und eine Prise Frivolität auf dem Lande.

Straßburg - französische Stadt mit deutscher Geschichte

Zweimal im Jahr klettern Steinmetze des Straßburger Münsters bis zur Spitze des Turms, um hoch über der Stadt die Trikolore zu hissen - aus der Vogelperspektive ein waghalsiges Manöver. Rundherum die Dächer der Altstadt, die für die Region typische Fachwerkarchitektur und die verzweigten Wasserläufe der Ill. Unweit davon Straßburgs "Quartier Allemand" mit seiner wilhelminischen Architektur. Zwei Brüder haben sich dort als Galeristen auf elsässische Kunst spezialisiert.

1/1

Nordelsass - Impressionen

In Detailansicht öffnen

Auf der Spitze des Straßburger Münsters

Auf der Spitze des Straßburger Münsters

Die Straßburger Altstadt: Nahe am Münster befindet sich das historische Viertel "Petite France".

Im Straßburger Gerberviertel

In Straßburg liegen Alt- und Neustadt nebeneinander.

Das historische Gerberviertel in Straßburg

Die Hochkönigsburg - ein Wahrzeichen des Elsass

Die neue Straßenbahnbrücke verbindet Straßburg und Kehl.

Ein prächtiges Fachwerkhaus im nordelsässischen Seebach

Glasherstellung - traditionelles Handwerk im Nordelsass

Kirrweiler, ein typisch elsässisches Dorf

Im Cabaret Royal Palace in Kirrweiler

Wein und Glas - Handwerkskunst im Elsass

Das Elsass ist in erster Linie ländlich geprägt. In den Dörfern ist oft der Dialekt noch lebendig, etwa in Seebach, einem der schönsten Fachwerkorte im Nordelsass. Ein deutsch-französisches Winzerpaar produziert dort Biowein und Crémant; im Kommen, heißt es, ist elsässischer Crémant rosé. Glashütten gehörten einst zum typisch elsässischen Handwerk. Eine der wenigen, die den Sprung ins 21. Jahrhundert geschafft hat, ist die Manufaktur des Jugendstilkünstlers Réné Lalique. Von Wingen-sur-Moder geht exklusives Glasdesign in die ganze Welt.

Varieté und Kletterspots

Eine ungewöhnliche Attraktion bietet das Dörfchen Kirrwiller mit dem Royal Palace, Frankreichs drittgrößtem Varieté-Theater. Profitänzerinnen aus ganz Europa treten hier auf. Kletterakrobaten dagegen verabreden sich an der Burgruine Altwindstein, einem der vielen Top-Kletterspots der Nordvogesen - mit mehr als 30 Routen sämtlicher Schwierigkeitsgrade.

Natürlich gehört zum Elsass auch der Rhein. Heute trennt er Franzosen und Deutsche nicht mehr, er verbindet sie. Und wer könnte darüber mehr erzählen als das Personal einer Rheinfähre?

Sendung am

So, 11.10.2020 | 10:30 Uhr

SWR Fernsehen