Bitte warten...
Frauen beim Ernten von Indigo

SENDETERMIN Mo, 26.8.2019 | 6:00 Uhr | SWR Fernsehen

Wildkräuterwelt des Subkontinents Kräuterwelten - Indien

Brahmi, der indische Wassernabel regt den Geist an und beugt Depressionen vor. Tulsi, Heiliges Basilikum, hilft bei so vielen Krankheiten, dass es "das Unvergleichliche" genannt wird. Und der indische Baldrian, der nur im Hochgebirge wächst, bringt innere Ruhe.

Exotische Pflanzenfülle

6.000 Pflanzenarten werden auf dem Subkontinent genutzt, die meisten wachsen wild und werden langsam knapp. Denn bei 1,3 Milliarden Bewohnern steigt der Bedarf an Pflanzenmedizin stetig. Zudem verlangt eine wachsende Mittelschicht nach Kosmetika auf Kräuterbasis. Als Folge sind einige Kräuter bereits verschwunden. Langsam beginnt man deshalb mit dem Anbau.

1/1

Im Land der Kräuter

In Detailansicht öffnen

Der Himalaya im Bundesstaat Himachal Pradesh, eine der artenreichsten Regionen Indiens.

Der Himalaya im Bundesstaat Himachal Pradesh, eine der artenreichsten Regionen Indiens.

Die Wurzeln des Vetiver werden zu wohlriechenden Matten geflochten.

Frisch gesammelter Brahmi. Der indische Wassernabel soll die Gehirnfunktionen anregen.

In einer Fabrik für ayurvedische Arznei in Kerala werden Kräuter angeliefert.

Wirkstoffe medizinischer Pflanzen werden in Öl gelöst.

Shirodhara - der Stirnguss, dient dem Wohlbefinden und der Entspannung.

Jindu Ram, Dorfheiler im Himalaya.

Der Besitzer einer kleinen Fabrik für ayurvedische Heilmittel prüft eine Lieferung frischer Kräuter.

Großmarkt für medizinische Kräuter in der Altstadt von Delhi.

Studenten der tibetischen Medizin in McLeod Ganj, dem Sitz des Dalai Lama.

Studenten der tibetischen Medizin lernen über 200 Kräuter zu bestimmen.

Aus bis zu 36 Zutaten besteht eine Arznei der tibetischen Medizin.

Pillen werden getrocknet in McLeod Ganj, dem Sitz der tibetitschen Exilregierung.

Zwei Tonnen Indigo braucht es, um 1 Kilo des alten indischen Farbstoffs herzustellen

Indigoernte in Tamil Nadu

Ayurveda - Altes Heilwissen

Hoch oben im Himalaya ist ein Dorfheiler bei der Arbeit. 5.000 Jahre alt ist die Wissenschaft der ayurvedischen Medizin. Heute erfährt die alte Heilkunst einen Boom. In der Altstadt Delhis bedient ein Großhändler den weltweit rasant wachsenden Kräutermarkt. In den Laboren des weltweit größten Herstellers werden ayurvedischer Medikamente zubereitet. In Kerala arbeitet eine Ärztin in einer kleinen Ayurvedaklinik, während sich in den Bergen Nordindiens eine Studentin der tibetischen Medizin auf einen Test in Kräuterkunde vorbereitet.

Sendung vom

Mo, 26.8.2019 | 6:00 Uhr

SWR Fernsehen