Bitte warten...

Religiöse Philosophin, Wissenschaftlerin Hildegard von Bingen

Äbtissin und Heilkundige. Hildegard von Bingen ist eine religiöse Ikone des Mittelalters. Die Visionärin ist gefragte Ratgeberin und Übermittlerin göttlicher Botschaften. Entschieden und mutig geht sie ihren Weg in einer von Männern dominierten Gesellschaft.

Religiöse Ikone des Mittelalters

Hildegard von Bingen ist wohl die berühmteste deutsche Frau des Mittelalters. Mit Weisheit und Geschick zieht sie Politiker und Kirchenmänner gleichermaßen in ihren Bann. Während sie sich selbst bescheiden als "ungebildet" bezeichnet und ihre Kraft vor allem ihren Visionen zuschreibt, tritt sie äußerst selbstbewusst auf und versteht es, sich durchzusetzen.

Visionärin und gefragte Ratgeberin

Einigen Kirchenoberen bietet sie hartnäckig die Stirn und gewinnt sowohl religiösen als auch politischen Einfluss. So tauscht sie Briefe mit Kaiser Barbarossa. Er soll sie sogar als Beraterin in seine Pfalz Ingelheim geladen haben.

Kirchenlehrerin und Heilkundige

Neben drei bedeutenden religiösen Schriften, die mit der damaligen Kirchenlehre übereinstimmten, veröffentlicht sie auch pflanzenkundliche und medizinische Abhandlungen. Dabei sammelt sie bereits bekannte Behandlungsmethoden und stellt diese zusammen. Für Pflanzen verwendet sie erstmals die volkstümlichen Namen und wird mit ihren Kräuteranwendungen als Naturheilkundige bekannt. Auch Steinen und Metallen schreibt sie Heilkräfte zu. Heute ist sie mit ihrer ganzheitlichen christlich geprägten Medizin und Lebensphilosophie nicht nur bei Esoterikern überall in der Welt bekannt. Heilig gesprochen wird sie von ihrer Kirche erst im Jahr 2012 - mehr als 800 Jahre nach ihrem Tod.