Bitte warten...
reife Äpfel im Garten

SENDETERMIN So, 14.4.2019 | 17:15 Uhr | SWR Fernsehen

Erntezeit im Gemüse- und Ziergarten Geheimnisvoller Garten

17 Millionen Gärten gibt es in Deutschland. Früher pflanzte man nur an, was man essen konnte – das ist heute anders.

Deutschland- Gartenland

Allein in Deutschland gibt es 17 Millionen Gärten. Viele von ihnen bieten zahllosen Lebewesen eine Zuflucht: Singvögel, Siebenschläfer und seltene Reptilien etwa. Der Mensch legt schon seit über 5.000 Jahren Gärten an. Zunächst pflanzte man in reinen Nutzgärten das an, was den Kochtopf bereicherte. Aber schon die Römer kultivierten Pflanzen wegen ihrer Schönheit. So wurde der Nutzgarten allmählich zum Ziergarten. Schönheit und Nutzen sind oft zwei Seiten derselben Medaille. Ein Obstbaum produziert im Frühling Abertausende Blüten für ein paar Hundert Äpfel. Sehnsüchtig erwartet von Tieren wie den Igeln und Wachholderdrosseln.

Wespen, Marienkäfer und Co. - Vielbeinige Helfer

Und nicht wenige der Gartenbewohner sind Verbündete des Gärtners im Kampf gegen Schädlinge. Feldwespen etwa erjagen unzählige Schadinsekten. Die Tiere eines einzigen Feldwespennestes können im Laufe eines Sommers bis zu 500 Raupen fangen, um sie an ihre Brut zu verfüttern. Auf Rosen fühlen sich Marienkäfer wohl und helfen die Blattlaus-Population zu regulieren. Jeder einzelne der gepunkteten Helfer verschlingt in einem Sommer bis zu 10.000 Blattläuse.

Sendung vom

So, 14.4.2019 | 17:15 Uhr

SWR Fernsehen