Bitte warten...
Der Hydrologe Pascal Reilé an der Quelle der Loue

SENDETERMIN So, 31.3.2019 | 20:15 Uhr | SWR Fernsehen

Frankreichs Osten Franche-Comté und Jura - unbekannter Nachbar

Unberührte Natur, zerklüftete Täler, Wasser, Wald und gefleckte Kühe prägen die Landschaften im Osten Frankreichs. - Und Bewohner, die selbstbewusst in die Zukunft blicken.

Von Habsburg zu Frankreich

Im Osten Frankreichs, in unmittelbarer Nachbarschaft zum deutschen Südwesten und der Schweiz, erstrecken sich die Franche-Comté und der Jura. Die Franche-Comté kam erst 1678 zu Frankreich. Bis dahin stand sie unter dem Einfluss der Habsburger und der Schweizer. Von den Kriegen der Vergangenheit zeugen noch heute die über Besançon und Belfort thronenden Zitadellen.

1/1

Franche-Comté - Impressionen

In Detailansicht öffnen

Schauplatz des Rad-Spektakels: Die Zitadelle der Stadt Belfort erhebt sich majestätisch über der Stadt.

Schauplatz des Rad-Spektakels: Die Zitadelle der Stadt Belfort erhebt sich majestätisch über der Stadt.

Château de Bournel in der Haute-Sâone wurde im 18. Jahrhundert erbaut.

Doubs und Jura-Plateau zwischen Baumes-les-Dames und Besançon

Auf dem Berg Salbert geht es beim Enduro-Mountainbike-Rennen über Stock und Stein.

Das Juraplateau über der Kleinstadt Ornans bietet atemberaubende Ausblicke in das Tal der Loue.

Der Löwe von Frédéric-Auguste Bartholdi ist das Wappentier der Region.

Die Bloggerinnen Lucie Mauffrey und Cécile Amarger testen eine Wandertour mit Eseln.

Montbéliard-Kühe sind die Postkartenmodels der Franche-Comté

Die Franche-Comté ist ländlich geprägt – eine Idylle wie aus dem Bilderbuch.

Frühnebel auf dem See – im Weidenkorb wartet das Frühstück.

Oldtimer gibt es viele in der Region – dieser Citroen ist Werbeträger für ein Traditionsprodukt: Limonade.

Ornans – Heimatstadt des Malers Gustave Courbet

Steve Seiler und Elise Calame auf Sonntagsausflug – Oldtimer gehören in der Franche-Comté zum Straßenbild.

Der Quellaustritt des Lison gehört zu den faszinierenden Naturphänomenen des Jura.

Der Hydrologe Pascal Reilé an der Quelle der Loue

Fotoshooting mit vierbeinigen, fotogenen Bewohnern

Winterfreuden - bei minus 20 Grad ist der Lac Saint Point zugefroren.

Laetizia Birswalter mit ihrem Lebensgefährten als Rudelführerin von 40 Hunden.

"région mobile"

Der monumentale "Löwe von Belfort" ist das Wappentier der Freigrafschaft und das Markenlogo des Industriepioniers Armand Peugeot, der seit 1858 an seinem Stammsitz bei Montbéliard produziert. Dass der Steinkoloss heute über ein Enduro-Rennen wacht und die Zitadelle von Besançon exotische Gliederfüßer beherbergt, sind nur zwei Beispiele für einen spielerischen Umgang mit der eigenen Geschichte. Die Menschen sind stolz auf ihre Region und tragen mit ihrer Kreativität dazu bei, dass die Franche-Comté und der Jura selbstbewusst in die Zukunft schauen können.

Kunst und Kreativität im Zeichen der Zeit

Als Begründer des französischen Realismus hat der Maler Gustave Courbet Kunstgeschichte geschrieben. Seine Heimat versetzte er aber eher mit skandalösen Damen aus Paris in Aufruhr. Den Untergang der Uhrmacherindustrie in den 70-er Jahren hat man in der Kultur-Metropole Besançon zukunftsweisend überwunden: Man setzt auf Nano- und Mikrotechnologie und gibt der "Horloge Comtoise", der traditionellen Standuhr, eine neue Technik und ein neues Gesicht.