Bitte warten...
"Deutschland und Frankreich" - Karrikatur vor 1914

Deutsch-französische Nachbarschaft Der Beginn des Zweiten Weltkriegs

Zwanzig Jahre nach dem Friedensschluss von Versailles ziehen die Deutschen unter Hitler in den Krieg. Wieder steht Frankreich auf der gegnerischen Seite.

Kriegserklärung

Am ersten September 1939 überfallen deutsche Armeen Polen. Daraufhin erklären Frankreich und Großbritannien dem Deutschen Reich den Krieg. Sie greifen jedoch nicht militärisch wirksam ein. Frankreich beschränkt sich auf ein Vorrücken bis einige Kilometer vor den Westwall. ("Sitzkrieg"). [zum Video bei Das Erste.de]

November 1939: Angehörige des britischen Expeditionskorps und der französischen Luftstreitkräfte vor einem Verschlag mit der Bezeichnung "Downing Street No. 10"

Britische und französische Soldaten im November 1939

Als Sicherheitsvorkehrung werden in Frankreich die Bewohner von Elsass und Lothringen zwangsumgesiedelt. Die Franzosen bereiten die Zivilbevölkerung auf Bombardements und Giftgasangriffe vor und rüsten auf. Doch die französischen Truppen bleiben dennoch ungenügend ausgerüstet für den Krieg gegen die "Boches".

10. Mai 1940 - Angriff auf den Nachbarn

Am 10. Mai 1940 dringen deutsche Panzerverbände in Frankreich ein. Hitlers Angriff auf Frankreich ist einer der schlimmsten Tiefpunkte der deutsch-französischen Geschichte. Sehr schnell stürmen die deutschen Truppen vor, dringen immer tiefer in das Land ein. Hunderttausende flüchten aus dem Norden Frankreichs nach Süden, mit ein paar hastig zusammengerafften Habseligkeiten und inmitten von Bomben, Feuer und Tod. Die Hälfte des Landes wird besetzt, Straßburg und Metz werden der deutschen Verwaltung unterstellt.

Zwei Panzer im Wald - Westfeldzug Mai 1940

Westfeldzug 1940: Panzer im Wald

Familien im Krieg

Der Zweite Weltkrieg manifestiert die "Erbfeindschaft" zwischen Deutschland und Frankreich. In Grenzregionen wie dem Elsass spaltet er, wie bereits im Ersten Weltkrieg, nicht selten die Familien: Die einen kämpfen auf französischer, die anderen auf deutscher Seite. An der Front beschießen sich Brüder, Väter und Söhne.

14.Juni 1940 - Einmarsch in Paris

Am 14. Juni 1940 besetzen deutsche Truppen Paris, das ihnen von den Franzosen kampflos überlassen wird. Viele Franzosen fliehen aus der Stadt. Fast 2 Mio. französische Soldaten geraten in Gefangenschaft. [zum Video bei Das Erste.de]

Einmarsch deutscher Soldaten in Paris, 14. Juni 1940

Einmarsch deutscher Soldaten in Paris, 14. Juni 1940