Bitte warten...
König Wilhelm I. und seine Frau Katharina, im Hintergrund sichtbar das Riesenrad des Cannstatter Wasens unter blauschwarzem Himmel - Spielszene / Bildcollage

SENDETERMIN So, 6.10.2019 | 13:00 Uhr | SWR Fernsehen

Wie der Cannstatter Wasen entstand Das Jahr ohne Sommer

Jährlich besuchen mehr als vier Millionen Menschen das zweitgrößte Volksfest der Welt. Sie feiern unbeschwert. Kaum einer kennt die dramatische Geschichte seiner Entstehung.

Das Jahr ohne Sonne

Als 1815 im fernen Indonesien der Vulkan Tambora ausbricht, ahnt im Königreich Württemberg niemand, welch gravierende Auswirkungen diese Naturkatastrophe haben wird. Das folgende "Jahr ohne Sonne" stürzt die verarmte Landbevölkerung in allergrößte Not. Infolge der Missernten kommt es zu einer anhaltenden Hungersnot. Viele Menschen wandern aus.

Vulkanausbruch Tambora 1815, Gemälde

Vulkanausbruch Tambora 1815

Zeichen der Hoffnung

Es sind dramatische Jahre: Während die bäuerliche Bevölkerung ums nackte Überleben kämpft, wird Europa auf dem Wiener Kongress neu aufgeteilt. König Wilhelm I. und seine Frau Katharina, eine russische Zarentochter, machen sich daran, langfristig die Lebensbedingungen der breiten Bevölkerung zu verbessern. 1818 stiften sie ein landwirtschaftliches Fest, das Cannstatter Volksfest als "Zeichen der Hoffnung".

Königin der Reformen

Die Stiftung des Volksfestes ist eine der Maßnahmen, um aus Württemberg ein modernes Königreich zu machen: das junge Herrscherpaar unterstützt die Landwirtschaft. Sparkassen und die Universität Hohenheim werden ebenso gegründet wie Mädchenschulen. Vor allem die junge Königin Katharina wird für diesen Reformeifer von der Bevölkerung verehrt.

Vier Jungen und Mädchen mit Lebkuchenherzen um den Hals vor beleuchteten Buden auf dem Cannstatter Wasen

Jugendliche Besucher auf dem Cannstatter Wasen.

Der Film spannt den Bogen über zwei Jahrhunderte bis heute. In opulent inszenierten Bildern mit hunderten von Komparsen in historischen Kostümen erzählt der Film die dramatischen Jahre um die Entstehung des Cannstatter Wasens nach.