Bitte warten...

SENDETERMIN Sa, 26.12.2015 | 8:50 Uhr | SWR Fernsehen

Adel im Südwesten Das Haus Sayn-Wittgenstein-Sayn

Glanz und Gloria, aber auch Blasmusik und Bratwurst gehören zu ihrem eher bodenständigen Alltag. Und: Viele flatterhafte Schmetterlinge. Zu Besuch bei der Fürstenfamilie Sayn-Wittgenstein-Sayn in Sayn bei Koblenz.

Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn im exotischen Reich ihres Gartens der Schmetterlinge

Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn im exotischen Reich ihres Gartens der Schmetterlinge

Die Familie Sayn-Wittgenstein-Sayn zählt zu den ältesten des deutschen Hochadels. Schillernder Mittelpunkt ist Marianne zu Sayn-Wittgenstein-Sayn. International bekannt wurde sie als Fotografin des Jetset, was ihr den Spitznamen "Mamarazza" eingebracht hat. Mit ihren 95 Jahren versprüht die Mutter des heutigen Chefs des Hauses noch immer Charme und eine beneidenswerte Vitalität.

Die Stammburg der Familie Sayn-Wittgenstein-Sayn

Die Stammburg der Familie, deren Sayner Zeit Mitte des 12. Jahrhunderts hier oben begann.

Burg der Ahnen

Der Stammsitz der Familie ist seit fast 800 Jahren der kleine Ort Sayn am Mittelrhein zwischen Koblenz und Neuwied. Über ihm thront noch immer die Burg, die die Grafen Eberhard und Heinrich von Sayn Mitte des 12. Jahrhunderts als Wohn-und Herrschaftssitz für sich auserkoren hatten. Im Lauf der Jahrhunderte konnte die Familie ihren Einfluss und Reichtum stetig mehren, eine geschickte Heirat machte die Linie Sayn-Wittgenstein-Sayn eine Zeit lang gar zu einer der reichsten Adelsfamilien in Europa.

Der rote Salon im Schlossmuseum

Der rote Salon im Schlossmuseum

Geschickte Heiratspolitik

Im Jahr 1828 heiratete Fürst Ludwig zuerst die sagenhaft reiche Prinzessin Stefania Radziwill und nach deren Tod die sagenhaft schöne russische Fürstin Leonilla, mit der er am Stammsitz der Familie die Dynastie neu begründete.

Schloss Sayn - Ansicht mit Garten

Schloss Sayn, ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung und seit dem Jahr 2000 ein öffentliches Museum.

Pracht und Niedergang

Kaum in Sayn angekommen, ließ Fürst Ludwig ein schlichtes Herrenhaus am Fuß der Burg zu einem prächtigen Schloss im neugotischen Stil ausbauen. Seine Söhne wirtschafteten das Juwel herunter und verjubelten große Teile des Vermögens. Die beiden Weltkriege gaben dem einstigen Prachtbau den Rest. Er verfiel, bis der heutige Chef des Hauses, Alexander zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, und seine Frau Gabriela 1995 entschlossen die Ärmel hochkrempelten. Mit Unterstützung des Landesdenkmalamtes ist das Schloss wieder auferstanden aus Ruinen und verdient heute seine Auszeichnung als ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung.

Das Fürstinnenzimmer im Schlossmuseum mit den Brautkleidern von Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn und ihrer verstorbenen Tochter Filippa.

Das Fürstinnenzimmer im Schlossmuseum mit den Brautkleidern von Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn und ihrer verstorbenen Tochter Filippa.

Filippas Engel

Die Geschichte der Familie ist geprägt von Aufstieg, Fall und Wiederaufstieg, aber auch von Liebe und Tod. Zwei herbe Schicksalsschläge musste das Fürstenhaus in jüngster Zeit verkraften: 1961 den frühen Tod durch einen Verkehrsunfall von Ludwig zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Ehemann von Marianne, und 2001 den noch früheren Tod von Filippa, Tochter der heutigen Schlossherren. Auch sie starb durch einen Autounfall. Mit 21 Jahren, drei Monate nach ihrer Hochzeit. Ihr Tagebuch hat die Familie veröffentlicht, es wurde ein Bestseller. Aus dem Verkaufserlös entstand die Stiftung "Filippas Engel", die Jugendliche aus aller Welt für ihr soziales Engagement auszeichnet. Wenn die jungen Leute im Schlossmuseum fassungslos vor ihrem ausgestellten Brautkleid und ihren Brautschuhen stehen, mischen sich zum Trost Filippas Engel unter sie. Ganz sicher.

Ein Film von Christina Brecht-Benze

Sendung vom

Sa, 26.12.2015 | 8:50 Uhr

SWR Fernsehen

Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn

Ländle de Luxe | Video

Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn

Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn ist eine echte Powerfrau. Immer neue Projekte, ständig unterwegs. Sie hat weder Berührungsängste noch Standesdünkel und engagiert sich für viele wohltätige Projekte.
Ein Gewächshaus mit Blumen, auf einer sitzt ein Schmetterling

grünzeug | Video

Der Garten der Schmetterlinge auf Schloss Sayn

Mehr zum Thema im SWR: