Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 7.10.2016 | 18:15 Uhr | SWR Fernsehen

Zu neuen Ufern Die Mittelmosel im Herbst

Der Tourismus an der Mosel läuft gut, der Weinabsatz steigt stetig seit Jahrzehnten. Doch das Potential der Mosel ist noch lange nicht ausgeschöpft, spekuliert ein Gastronom aus Kues, Ralf Horstmann: "Hauspreise wie auf Sylt? Warum nicht, die Landschaft gäbe es her", vermutet er. Der holländische Unternehmer Piet Killaars treibt diese Vision auf die Spitze und baut Schloss Lieser um zum Fünf-Sterne-Hotel. Spontankoch Markus Plein baut auf einen anderen Reichtum der Region: Er sucht Kräuter und Pilze für sein Wintricher Restaurant in den Wäldern am Uferhang.

Das "Wein- und Tafelhaus" in Trittenheim

Frische Küche im "Wein- und Tafelhaus" in Trittenheim

Wir suchen an der Mittelmosel zwischen Schweich und Bernkastel-Kues nach Menschen, die sich ihrer Schätze bewusst sind, die voller Phantasie die Zukunft der Region gestalten wollen. Schnell wurden wir fündig: Wir treffen Winzer, die ihre Weingüter mit internationaler Vorzeigearchitektur aufpeppen, Restaurants mit junger, frischer Küche, die sich vor Kochkurs-Anfragen kaum retten können. Außerdem begegnen wird Einheimischen, die engagiert und ehrenamtlich den Freizeitwert der Region steigern - wie zum Beispiel mit einem neu angelegten Mountainbike-Trail.

Römische Villa bei Longuich.

Römische Villa bei Longuich

Unser Bild von der Mittelmosel wird geprägt von den landschaftlichen Reizen einer Kulturlandschaft, die mit keinem anderen Ort auf der Welt vergleichbar ist. Eine einzigartige, abwechslungsreiche Formation von Weinbergen, durch die sich als blaues Band die Mosel schlängelt. An ihren goldenen Ufern leben Menschen, die fest an die Zukunft dieser Landschaft glauben.