Bitte warten...

Sehens- und Erlebenswertes

Kulturufer Bingen

Bingen

Blick über Bingen

Die Binger Rheinpromenade vor der einmaligen Kulisse von Mäuseturm und Binger Loch setzt einen Schwerpunkt auf Kultur. In der Stadt haben 2.000 Jahre Geschichte ihre Spuren hinterlassen: Die Binger Gärten, der alte Kran aus dem Mittelalter, interessante Skulpturen, das Lotsenmuseum, der Hildegarten, das Museum am Strom und der Mäuseturm. Das Kulturufer ist Kulisse, Begegnungsstätte, Spielplatz, Open Air Bühne, Park, Museum, Galerie - und ein Ort für Weingenuss.

Hundertgulden in Appenheim

Hundertgulden Winzer

Die Hundertgulden Winzer schenken regelmäßig ihre Weine aus.

Ein Weinberg mit langer Geschichte. Die Lage taucht erstmals im 12.Jahrhundert auf päpstlichen Schenkungsurkunden auf. Der Name "Hundertgulden" entstand aber erst im 14. Jahrhundert. Zu dieser Zeit wechselte die Lage mehrmals ihren Besitzer - es wurden hohe Beträge in Rheinischen Goldgulden dafür gezahlt. Heute ist die Weinlage für ihre Rieslinge bekannt – weltweit. Sie liegt direkt am "Rheinhessischen Jakobsweg" und am Prädikatswanderweg "Hiwweltour Bismarckturm". In den Sommermonaten schenken die Hundertguldenwinzer an jedem zweiten Sonntag im Monat ihre Weine aus. Am ersten Sonntag im September findet zudem ein Weinfest statt, an dem alle Winzer ihre Weine ausschenken.
Nähere Infos unter: www.hundertgulden.de

Historischer Marktplatz in Westhofen
Mittelpunkt von Westhofen ist sicherlich der historische Marktplatz, auf dem auch die beiden Kirchen stehen. Der Marktplatz steht heute unter Denkmalschutz und ist in seiner Geschlossenheit einer der schönsten in Rheinhessen. Die Grundzüge seiner Gestaltung erhielt der Platz 1832. In der Bebauung finden sich Architekturbestandteile vom 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert. Um den Marktplatz herum werten stattliche Hofanlagen und Fachwerkhäuser den Platz zusätzlich auf. Schlendert man durch die engen Gassen des alten Westhofener Ortskerns, gelangt man unweigerlich an die Seebachquelle. Sie ist mit 90 Litern pro Sekunde die bedeutendste und wasserreichste Schüttung Rheinhessens und Heimat von Hunderten von Forellen.


NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz in Osthofen
Im Dokumentationszentrum wird die Dauerausstellung "Rheinland-Pfalz: Die Zeit des Nationalsozialismus in unserem Land" gezeigt. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die beiden ehemaligen Konzentrationslager Osthofen und Hinzert. Darüber hinaus gibt es Informationen zur Thematik "Verfolgung und Widerstand" in Rheinland-Pfalz.
NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz
Ziegelhüttenweg 38
67574 Osthofen
Tel: 06242 910819
Mail: Arenz.Morch@ns-dokuzentrum-rlp.de
Internet: www.ns-dokuzentrum-rlp.de


Worms
In Worms ist Geschichte hautnah und allgegenwärtig: hier stritten Königinnen, hielten Kaiser Hof und wurden Schriften verteidigt. Die "Stadt der Religionen" bietet Highlights der europäischen Kulturgeschichte zwischen Mittelalter und Neuzeit, darunter Highlights wie den Wormser Dom, der aus dem 11. und 12. Jahrhundert stammt. Oder das ehemalige jüdische Viertel: Synagoge, Mikwe und Jüdisches Museum im Raschi-Haus setzen zusammen mit dem jüdischen Friedhof "Heiliger Sand" ein beeindruckendes Zeichen der Erinnerung an die einst einflussreiche jüdische Gemeinde "Warmaisa" im mittelalterlichen Worms. Oder das Nibelungen-Museum mit seiner modernen Ausstellungskonzeption: Das Museum ist in zwei Türmen der Stadtmauer integriert, durch die der Besucher mit einem Multimedia-Guide ausgestattet wie durch ein begehbares Hörbuch wandert.

Worms-Herrnsheim

Atelier Schembs

Das Atelier Schembs in Worms-Herrnsheim

Metall-Künstler Eckhard Schembs
Dalbergstraße 5
67550 Worms-Herrnsheim
Tel. 0 62 41 - 5 82 76
Mail: info@eckhard-schembs.de
Internet: www.eckhard-schembs.de