Bitte warten...
Baiersbronn hat das größte Wanderwegenetz im Schwarzwald

SENDETERMIN Fr, 23.8.2019 | 18:15 Uhr | SWR Fernsehen

Himmelswege, Glas und Rosen Von Baiersbronn nach Freudenstadt

In Baiersbronn führen viele Wanderwege schnurstracks in den Himmel - in den Himmel der Kulinarik, der Natur und der Historie. Das gesamte Wegenetz steht seit einigen Jahren im Zentrum der Aktivitäten mit dem verheißungsvollen Namen "Himmelswege".

Unterwegs mit dem Segway-Roller zur Glasmännlehütte

Unterwegs mit Segway-Rollern

Für Gäste gibt es viele begleitete Wanderungen, bei der ein Koch auf Grünzeug am Wegesrand weist und danach auch etwas daraus köchelt. Ehrenamtliche führen Interessierte nach Buhlbach zum Erbe der einstigen Glasbläser-Industrie. Für die, die nicht so gern laufen, gibt es Segways und dazu passende andere Wege.

Freudenstadt ist Grenzstadt

Freudenstadt setzt darauf, dass Mountainbikerinnen und Mountainbiker die Region mit Genuss und angemessenem Tempo durchkämmen. Freudenstadt ist, historisch gesehen, Grenzstadt, denn dort sind im Wald die historischen Grenzsteine von Fürstenberg, Württemberg und Baden.

Freudenstadts Marktplatz ist der größte im ganzen Land

Freudenstadts Marktplatz

Älteste Rosensorte der Welt

Von Kienberg aus führt Deutschlands höchstgelegener Rosenweg bis zum Freudenstädter Marktplatz - mit mehr als 1.000 Wild- und historischen Strauchrosen. Darunter ist die Rosa Sancta, eine der ältesten Rosen der Welt.

"Fahr mal hin!" besucht ein Glasmacherdorf im Schwarzwald, wo die Champagnerflasche erfunden und millionenfach mundgeblasen wurde sowie zwei fast vergessene Kurorte, die sich neu erfinden.