Bitte warten...
Ruweridylle

SENDETERMIN Fr, 12.10.2018 | 18:15 Uhr | SWR Fernsehen

Herbstgold Unterwegs an der Ruwer

Die Ruwer – seit den Römern eine Kulturlandschaft. Das ist das Bild, das viele haben. Aber die Ruwer hat mehr zu bieten als Wein und Viez. Die schillernden Facetten des Flusstals sind für manche Überraschung gut.

Im Herbst zeigt sich die Ruwer von ihrer spannendsten Seite. Dann, wenn es in den Weinbergen rumort, der Saft aus den Apfelpressen rinnt und das Laub goldgelb leuchtet. Denn dann offenbart der Fluss seine ganze Schönheit. Aber das Ruwertal hat viele Gesichter. Der Fluss ist nur knapp 49 Kilometer lang. Er entspringt im Hunsrück bei Kell am See und mündet in die Mosel bei Trier. Auf dieser kurzen Strecke passiert er unterschiedliche Landschaften, vom stillen Bauernland bis hin zur belebten Weinregion. Genauso vielfältig sind auch die Menschen und Themen an der Ruwer.

Weinberge bei Mertesdorf

Weinlese im Ruwertal

Dany Metzdorf bringt Farbe in das ruhige Kell. Bis vor ein paar Monaten gab es kein Café weit und breit, seit 2017 aber bereichert ihr "Café Wertvoll" die ganze Region. Auch Wolfgang Pester bewegt die obere Ruwer: Seine "Niederzerfer Mühle" ist ein neuer Treffpunkt für Pfadfinder aus ganz Deutschland. Peter Geiben hingegen steht für die Ruwer, wie die meisten sie kennen. Der Winzer führt sein Weingut schon seit gut 40 Jahren. Der Moderne kann er nichts abgewinnen, er schwört auf die Tradition des Ruwerweins – das berühmteste Aushängeschild der Region.