Bitte warten...

Sehens- und Erlebenswertes

Schwäbische Albbahn
Mit 50 Sachen durch das Schiechtal oder unter Dampf bei einer der vielen Sonderfahrten die Mittlere Schwäbische Alb genießen:

Reisedienst der Schwäbischen Alb-Bahn
Bahnhofstraße 8
72525 Münsingen
Tel. 07381/5017556
Fax 07381/921104
Mail: reisedienst@alb-bahn.com
Internet: www.alb-bahn.com


Wacholderholzbrillen
Optik Gut, hier gibt es die duftenden Wacholderholzbrillen, jede ein Unikat und echt Schwäbisch.

Optik Gut
Marktplatz 6
72525 Münsingen
Tel. 07381/2787

Tina-Messer aus Reutlingen
Tina-Messer, das sind die Handschmeichler unter den Messern. Spezialwerkzeug für den Gartenbau und die Baumschule oder einfach so, für alle, die ein hochwertiges Taschenmesser schätzen.

TINA-Messerfabrik, Friedrich Schwille
Am Heilbrunnen 77/79
D-72766 Reutlingen
Tel. 07121/491534


Rita Goller, Biosphärenbotschafterin, Alb-Guide, TrÜP-Guide
Auf Voranmeldung führt sie gerne Einzelpersonen und Gruppen durch ihren Schneckengarten. Wenn sie gerade im Garten arbeitet, darf man sie auch gerne ansprechen. Wenn sie Zeit hat, erzählt gerne über "ihre" Albschnecken und warum diese so liebenswert sind. Auch Führungen im Biosphärengebiet, auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz (TrÜP) und der Alb führt sie durch.

Schlehenweg 11
72525 Münsingen – Rietheim
Mail: rita-goller@t-online.de
Tel. 07381/4781


Willi Wolf und seine Büffel
Besuchergruppen und Führungen zu den Büffelherden können bei Willi Wolf gebucht werden. Auf Wunsch auch mit einem Abstecher zur Landmetzgerei Failenschmid.

Stall Willi Wolf
Steinhilber Straße 28
72531 Hohenstein - Meidelstetten
Telefon: 07387/579
Mail: info@willi-wolf.de
Mobil: 0173/9868613, Beate Stanger (Blockhausbuchungen und Reittermine)

Landmetzgerei Failenschmid und Landgasthof
Parkstrasse 2
72813 St. Johann-Gächingen
Tel. 07122/8287-0
Fax. 07122/8287-11
Mail: info@failenschmid.de


Schloss Lichtenstein
Inspiriert von Wilhelm Hauffs Roman "Lichtenstein" ließ Wilhelm Graf von Württemberg, späterer Herzog von Urach, die Schlossanlage auf den Grundmauern einer alten Ritterburg erbauen.

Schlossverwaltung 72805 Lichtenstein
Telefon: 07129/4102
Telefax: 07129/5259
E-Mail: verwaltung@schloss-lichtenstein.de
Internet: www.schloss-lichtenstein.de


Burg Hohenneuffen
Die Burg Hohenneuffen wurde in ihrer 700-jährigen Geschichte stetig ausgebaut. Die Lage auf einem Felssporn machte die Burg schwer erreichbar und die ausgefeiltere Festung schließlich uneinnehmbar. Noch heute beeindrucken die Ruinen der Anlage mit ihren Mauern, Türmen und Kasematten und mit ihrem fantastischen Blick über den Albtrauf.


Das Lautertal
Das Tal der Großen Lauter inmitten der Mittleren Schwäbischen Alb zählt zu den burgenreichsten Regionen Südwestdeutschlands. Zwischen der Quelle der Großen Lauter bei Offenhausen und der Mündung bei Lauterach zählt man nicht mehr als 20 Burgen und Burgstellen, außerdem noch zwei vorgeschichtliche befestigte Anlagen.
Der Fluss windet sich in ihrem natürlichen Flussbett auf über 40 Kilometer Länge entlang von Wacholderheiden, Höhlen, Wäldern, Felsen, malerischen Dörfern und Burgruinen bis hin zu ihrer Mündung in die Donau zwischen Ober- und Untermarchtal.

Die zahlreichen Talauewiesen begleiten den Fluss auf dem Weg dorthin. Oberhalb des Tales lassen die zahlreichen Burgruinen noch heute ihre ursprüngliche Bedeutung erahnen.

Zu erkunden auf unzähligen Wanderwegen und mit dem Rad. Touren und Kartenmaterial gibt es bei

Schwäbische Alb Tourismusverband
Bismarckstraße 21
72574 Bad Urach
Telefon: 07125/939300
Mail: info@schwaebischealb.de