Bitte warten...

Sehens- und Erlebenswertes

Stein und Hinweistafel auf 50. Breitengrad

Hinweistafel zur Markierung des 50. Breitengrads

17 Tänzer und Tänzerinnen des Staatstheater Mainz sind es, die eine Choreographie auf dem 50. Breitengrad einstudieren. Sie sind neu in der Stadt und waren mit ihrem Publikum bisher kaum konfrontiert. Sich auf dem Theaterplatz mit einer Choreographie zu präsentieren, ist zudem eine neue Erfahrung, tanzen die Künstler doch meist im Haus, auf der Bühne.

Cornelius Mickel ist einer der neuen Tänzer des Staatstheaters. Er ist in Kaiserslautern geboren und genießt seine neue Heimat Mainz. Es ist für alle Tänzer nicht ganz einfach, immer auf der Durchreise zu sein. Mainz jedoch hat er als offene und freundliche Stadt mit einer Willkommenskultur erlebt.

Staatstheater Mainz GmbH
Gutenbergplatz 7, 55116 Mainz
KASSE
Mo bis Fr 10 bis 19 Uhr
Samstag 10 bis 15 Uhr
Tel: 06131 2851 222
Fax: 06131 2851 229
kasse@staatstheater-mainz.de

Von Mainz aus führt die Linie über den Rhein Richtung Hunsrück. In der Nähe des Örtchens Kümbdchen zeigen Vermessungsingenieure des Landesamtes für Geodäsie, wie die Breitengrade in Land- und Wanderkarten verzeichnet werden. In der Nähe von Simmern zeigt ein Gedenkstein für Wanderer den 50. Breitengrad an.

Fotograf und Kameramann filmen Landschaft von einem Weinberg

Der Fotograf Jörg Heieck knipst seit Jahren entlang des 50. Breitengrads.

Jörg Heieck von der Mosel fotografiert seit Jahren immer am 50. Breitengrad Nord und seit Neuestem auch auf dem südlichen Pendant. Seine Theorie: Das Licht muss immer gleich sein, aber die Landschaft ändert sich rund um den Globus, die Menschen unterscheiden sich und genau diese Unterschiede reizen ihn. Er schießt seine Fotos mit einer alten Panoramakamera, die nur vier Bilder pro Film macht.

Es entstehen großformatige Landschaftspanoramen, an denen man förmlich entlang wandern kann. Besonders eindrucksvoll: Die Moselschleife bei Trittenheim, die in ihrer ganzen Ausdehnung besonders imposant wirkt. Die Schleife ist allerdings ein bisschen weiter entfernt vom 50. Der Grund von Heieck: "Ich habe das als meine künstlerische Freiheit begriffen, nur besonders geeignete Motive in der Nähe des 50. Breitengrades zu finden." Sein Projekt führte ihn bisher durch ganz Europa und bis nach Patagonien, wo ganz andere klimatische Verhältnisse herrschen.

Jörg Heieck
Medicusstraße 28, D-67655 Kaiserslautern
Tel.: 0631-3618181
Fax: 0631-3618188
Mail: heieck@t-online.de
Internet: www.heieckphoto.de

Blick auf sonnenbeschienen Hang in Burg/Mosel

Impressionen aus Burg an der Mosel

In Burg/Mosel führt dagegen der 50. Breitengrad direkt durch die Weinberge des Ortes. Hier hat auch Winzer Erwin Marmann seinen Weinberg und frönt einem besonderen Hobby: Mit einer Flugdrohne verwirklicht er sich den Kindheitstraum vom Fliegen. Von oben, so sagt er, sieht seine Heimat an der Mosel einfach märchenhaft aus. Sogar seinen Wein hat er mit dem Namen "K50" getauft, das steht für Kerner und den Breitengrad. Sein Wein wird auch als Messwein in der Kirche ausgeschenkt, zertifiziert vom Bischof in Trier. Kann das sein, wo doch gemunkelt wird, dass der 50. Breitengrad Nord die nördliche Grenze des Weinanbaus sei? Es kann sein – denn in Burg an der Mosel wächst der Wein wohin man blickt.

Hier steht auch das heimliche Wahrzeichen des Ortes: Haus Horst, erbaut 1912 und bis vor kurzem als Standesamt wegen seiner erhabenen Architektur genutzt. Den Tanzsaal kann man mieten. Eine gute Gelegenheit für Rudi Burch und seine Ehefrau Andrea, das Tanzbein mal wieder zu schwingen und gleichzeitig in die Vergangenheit einzutauchen. Beide tanzen seit acht Jahren miteinander und tauchen ganz in die Atmosphäre von Haus Horst ein. Denn beide haben als Kinder hier ehrfurchtsvoll gestanden und sich vorgestellt, in diesen Räumen mal zu heiraten oder eben zu tanzen.

Menschen in Trabi

Das Markenzeichen der niederländischen Gästeführerin Mandy van Leeuwen ist ihr Trabi.

Von Burg aus geht es Richtung Wittlich. Hier lebt und arbeitet Mandy van Leeuwen, Niederländerin und Gästeführerin in der Eifel und an der Mosel. Ihr Markenzeichen: Ein Trabi. Für sie eine Art von Integration. Seit sie selbst Kind war, bereist sie die Mosel und die Eifel mit ihrer Familie, im Wohnwagen natürlich oder im Zelt. Heute zeigt sie Gästen selbst die Schönheiten der Region. Sie erwandert mit einer Wandertruppe den Wanderweg "50. Breitengrad", der mehr als 20 Mal den Breitengrad kreuzt.

Breitengrad-Hopping: Länge: 28 Kilometer, Schwierigkeitsgrad: einfach-mittel.

Der Wanderweg "50 Grad" ist in der Natur und auf der Wanderkarte Nr.24 "Wittlicher Land" des Eifelvereins mit einer roten 50 auf weißem Grund in einem roten Viereck ausgezeichnet. GPS-Geräte zum Verleih stellt die Touristeninformation Moseleifel-Touristik e.V. in Wittlich gegen Gebühr zur Verfügung - ebenso Wanderkarten.

Fremdenverkehrsverein Moseleifel-Touristik e.V.
Marktplatz 5, D-54516 Wittlich
Tel.: 06571-4086
Fax: 06571-29077
Mail: info@moseleifel.de
www.moseleifel.de

Ebenfalls in Wittlich befindet sich das Modeatelier "Tuchfühlung" von Dorotheé Follmann. Bei ihr dürfen Kunden bei einer Modenschau den Models buchstäblich an die Wäsche, also auf Tuchfühlung gehen: Denn man will ja wissen, wie sich ein Stoff anfühlt. Bei Sekt und Keksen herrscht ausgelassene Stimmung, wenn die neue Kollektion von der Designerin über den kleinen Laufsteg geht. Follmann betreibt ihr Geschäft mit Leidenschaft – "made in germany" und alles aus feinsten Stoffen. Das zieht nicht nur Kunden aus Wittlich an.

Mode-Atelier "Tuchfühlung"
Altneugasse 6, 54516 Wittlich
Tel.: 06571-7930
Fax: 06571-951344
Mail: d.follmann@tuchfuehlung.biz
www.tuchfuehlung.biz