Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 6.8.2020 | 2:30 Uhr | SWR Fernsehen

Kommissar LaBréa - Todesträume am Montparnasse

Spielfilm Deutschland 2010

Es ist kein schöner Anblick, der sich Kommissar LaBréa am Tatort bietet. Der brutale Mord an einem Ex-Sträfling, der im Genitalbereich verstümmelt wurde, geht vermutlich auf das Konto einer Gruppe radikaler Feministinnen. Diese steht im Verdacht, freigesprochene Vergewaltiger ausfindig zu machen und zu bestrafen. Eine zweite Bluttat, ausgeführt nach dem gleichen Muster, erhärtet diesen Verdacht. Alle Spuren scheinen zu der engagierten Psychologin Christine Payan zu führen, die sich persönlich für Vergewaltigungsopfer einsetzt. Doch LaBréa gibt sich nicht mit dem Offensichtlichen zufrieden.
In diesem spannenden Paris-Krimi nach einem Roman von Alexandra von Grote überzeugt Francis Fulton-Smith als sympathischer Ermittler, dem es nicht immer gelingt, Beruf und Privatleben in Einklang miteinander zu bringen. Außerdem sind Anja Knauer, Bruno Bruni, Valerie Niehaus, Daniel Friedrich, Sabine Vitua, Oliver Bootz, Natalia Avelon, Astrid Posner, Vera Baranyai und Gudrun Landgrebe zu sehen.

Die Ermordung des Ex-Sträflings Pascal Masson (Rüdiger Kühmstedt) gibt Kommissar LaBréa (Francis Fulton-Smith) Rätsel auf. Das gefesselte Opfer verblutete, nachdem es im Genitalbereich verstümmelt wurde. Am Tatort findet die Polizei eine Musikkassette mit Ravels "Bolero" - eine Botschaft? Von seinem Kollegen Franck Zechira (Oliver Bootz) erhält der Kommissar den Hinweis auf einen ähnlichen Fall. Ein Vergewaltiger hatte sich in der U-Haft erhängt, nachdem er zuvor einer Gruppe radikaler Feministinnen in die Hände gefallen war, die mit schwer entfernbarer Farbe Selbstjustiz üben. Obwohl sich die unbekannten Frauen bislang auf symbolische Kastrationen beschränkten, kann LaBréa sie als Verdächtige nicht ausschließen. Bei der Suche nach den Mitgliedern der Gruppe stößt er immer wieder auf Christine Payan (Sabine Vitua). Die namhafte Psychologin engagiert sich in der Betreuung von Vergewaltigungsopfern und weiß mehr über diese Gruppe, als sie sagt. Während LaBréa sich an der unnahbaren Madame Payan zunächst die Zähne ausbeißt, wird seine Beziehung zu der zauberhaften Nachbarin Céline (Valerie Niehaus) immer enger.
Doch da der Todestag seiner Frau bevorsteht, wagt er es nicht, zu seinen Gefühlen zu stehen - auch aus Rücksicht auf seine Tochter Jenny (Leonie Brill). Mit einem weiteren Mord an dem offensichtlich in Paris untergetauchten Stefan Vlankovic (Jörg Becker), ausgeführt nach demselben Muster, ergibt sich endlich eine heiße Spur: Der Serbe Vlankovic und Ex-Fremdenlegionär Masson kannten sich aus dem Balkankrieg. Über Vlankovic führt der Europäische Gerichtshof in Den Haag eine dicke Akte wegen diverser Kriegsverbrechen. Die Lösung des Falles birgt allerdings eine schmerzliche Überraschung für LaBréa und seinen Kollegen Franck Zechira (Oliver Bootz).
Die Vorlagen zu diesen Paris-Krimis stammen von der populären Autorin und Regisseurin Alexandra von Grote. Neben Publikumsliebling Francis Fulton-Smith als sensiblem Ermittler und alleinerziehendem Vater sind Anja Knauer, Bruno Bruni, Valerie Niehaus sowie Daniel Friedrich als LaBréas eitler Vorgesetzter Thibon zu sehen. Hervorragend besetzt sind auch die Episodenrollen mit Sabine Vitua, Oliver Bootz und Natalia Avelon. Mit ihrem Gastauftritt als Gerichtsmedizinerin rundet Gudrun Landgrebe das hochkarätige Ensemble ab. Regisseur Dennis Satin ("Stürme in Afrika") findet die richtige Mischung aus Spannung und Humor.

Rollen und Darsteller:
Maurice LaBréaFrancis Fulton-Smith
Jean-Marc LagardeBruno Bruni
Corinne DupontAnja Knauer
Roland ThibonDaniel Friedrich
Céline CharpentierValerie Niehaus
Jenny LaBréaLeonie Brill
Dr. Brigitte FoucartGudrun Landgrebe
Franck ZechiraOliver Bootz
Christine PayanSabine Vitua
Dr. Hélène ClémentNatalia Avelon
Hortense VignalAstrid Posner
YvonneVera Baranyai
Marielou DelorsLea Ruckpaul
GefängnisdirektorChristoph Jungmann
Alain WagnerDavid Steffen
WirtHans Hohlbein
und andere
Kamera:Sven Kirsten
Musik:Stefan Schulzki
Regie:Dennis Satin
Sendung vom

Do, 6.8.2020 | 2:30 Uhr

SWR Fernsehen