Bitte warten...

SENDETERMIN Sa, 26.9.2020 | 14:15 Uhr | SWR Fernsehen

Meine Heimat Afrika

Spielfilm Deutschland 2009

Hanna Edlinger erhält aus Afrika überraschend die Nachricht vom Tod ihres Vaters. Hanna ist geschockt, denn bislang dachte sie, ihr Vater sei schon während ihrer Kindheit gestorben. In gespannter Erwartung fliegt sie mit ihrem Mann Andreas nach Namibia, um den Nachlass zu regeln. Hanna und ihre Halbschwester Sumah haben ein Grundstück geerbt, für das ein Bauunternehmer großes Interesse zeigt. Andreas drängt seine Frau zum schnellen Verkauf, doch Hanna spürt, dass dieses ungewöhnliche Stück Land das Geheimnis ihres Vaters birgt, den sie ihr ganzes Leben lang so vermisst hat.
Christine Neubauer verkörpert in diesem sensiblen Familiendrama eine starke Frauenfigur, die ihr bisheriges Leben völlig in Frage stellen muss. Mit Bernhard Schir, Michael Roll und Dennenesch Zoudé.

Die Nachricht vom Tod ihres Vaters, der gerade in Namibia beigesetzt wurde, stellt Hanna Edlingers (Christine Neubauer) Leben auf den Kopf. Bislang lebte sie im Glauben, ihr Vater sei bereits gestorben, als sie drei Jahre alt war. Auf den Spuren ihrer Vergangenheit reist Hanna mit ihrem Mann Andreas (Bernhard Schir), einem aufstrebenden Münchener Anwalt, in die namibische Gründerstadt Lüderitz. Im Büro des Anwalts Lawrence Javibi (Arms Seutloali), der die Erbschaft regelt, erlebt sie gleich die nächste Überraschung: Hanna hat eine Halbschwester, von der sie nichts wusste. Doch Sumah (Dennenesch Zoudé) begegnet ihr zurückhaltend und misstrauisch. Sie befürchtet, dass Hanna ihr das gemeinsame Erbe streitig machen will. Den beiden Halbschwestern wurde zu gleichen Teilen ein Stück Land namens Kolmanskop vermacht, auf dem sich Ruinen und eine stillgelegte Diamantmine befinden. Der Investor Ron Lehndorf (Michael Roll) plant hier ein luxuriöses Ferien-Ressort und bietet den Halbschwestern stolze 200.000 Euro. Doch Hanna zögert mit dem Verkauf. Sie hat auf dem Grundstück ihr Geburtshaus wiedererkannt und will mehr über ihre Vergangenheit erfahren. Warum nur hat ihr Vater sich nie bei ihr gemeldet? Als sich herausstellt, dass ihr Mann Andreas in dieser Angelegenheit eine zwiespältige Rolle spielte, spitzt sich die bereits seit längerem schwelende Ehekrise zu. Hanna macht die Bekanntschaft des Einheimischen Moses (Chris April) vom Stamm der Nama. Für dessen Volk ist der Hügel von Kolmanskop eine heilige Kultstätte. Nun beginnt sie, das Lebenswerk ihres Vaters zu verstehen: Er steckte all sein Geld in das verwüstete Land, um es für die Nama zu erhalten, für die es von unschätzbarem Wert ist.
Publikumsliebling Christine Neubauer spielt in diesem spannenden Familien- und Abenteuerdrama eine zupackende Frau auf den Spuren ihrer afrikanischen Heimat. An ihrer Seite sind Bernhard Schir, Dennenesch Zoudé und Michael Roll zu sehen. Erhard Riedlsperger ("Familie Sonnenfeld - Geheimnisse") verfilmte die bewegende Geschichte aus der Feder des Autorenduos Susanne Beck und Thomas Eifler, das sich mit dem Buch zu "Margarete Steiff" einen Namen machte. Schauplätze sind die beeindruckende namibische Gründerstadt Lüderitz sowie die Geisterstadt von Kolmanskop, die noch aus der deutschen Kolonialzeit stammt.

Rollen und Darsteller:
Hanna EdlingerChristine Neubauer
Andreas EdlingerBernhard Schir
Sumah EngelDennenesch Zoudé
Ron LehndorfMichael Roll
SemMpho Nokubeka
MosesChris April
VictorHein Poole
Lawrence JavibiArms Seutloali
Margriet BakkerNanine Wessels
VorarbeiterObed Emvula
Richard Engel (35)Robert Bester
Hanna (3)Sara Gomez
und andere
Kamera:Frank Brühne
Musik:Iwan Pasuchin
Regie:Erhard Riedlsperger
Sendung am

Sa, 26.9.2020 | 14:15 Uhr

SWR Fernsehen

weitere Sendetermine

So, 27.9.2020 | 4:15 Uhr | SWR Fernsehen