Bitte warten...
Luther begrüßt Katharina.(v.l.n.r.): Martin Luther (Devid Striesow), Katharina von Bora (Karoline Schuch)

SENDETERMIN Do, 11.4.2019 | 0:35 Uhr | Das Erste

Katharina Luther

Fernsehfilm Deutschland 2017

Katharina von Bora lebt als Nonne das für sie bestimmte Leben, bis sie mit Anfang 20 durch die Schriften Martin Luthers mit einer völlig neuen Gedankenwelt in Berührung kommt. Sie flieht mit einigen ihrer Mitschwestern und kommt ohne rechtliche Stellung, ohne Einkommen und von ihrer Familie verstoßen nach Wittenberg, wo sie Martin Luther persönlich begegnet. Katharina beschließt den Reformator zu heiraten und wird als seine Ehefrau zur angesehenen Wirtschafterin, zur gleichberechtigten Gesprächspartnerin und Mutter ihrer gemeinsamen Kinder. Doch mit dem frühen Tod ihrer Tochter holen sie und Luther alte Ängste und Zweifel ein und schotten die Eheleute voneinander ab. Erst als Katharina wieder neuen Lebensmut gewinnt, findet sie zurück zu ihrem Leben.

1/1

Katharina Luther von Julia von Heinz

In Detailansicht öffnen

Katharina von Bora (Karoline Schuch) lebt als Nonne das für sie bestimmte Leben, bis sie mit Anfang 20 durch die Schriften Martin Luthers mit einer völlig neuen Gedankenwelt in Berührung kommt. Daraufhin will sie fliehen. Katharinas Bruder Thomas von Bora (Michael Kranz, l.) und Vater Jhan von Bora (Peter Trabner, r.) sind entsetzt über diesen Entschluss.

Katharina von Bora (Karoline Schuch) lebt als Nonne das für sie bestimmte Leben, bis sie mit Anfang 20 durch die Schriften Martin Luthers mit einer völlig neuen Gedankenwelt in Berührung kommt. Daraufhin will sie fliehen. Katharinas Bruder Thomas von Bora (Michael Kranz, l.) und Vater Jhan von Bora (Peter Trabner, r.) sind entsetzt über diesen Entschluss.

Trotzdem verlassen sie und einige ihrer Mitschwestern, unter ihnen auch Ave von Schönfeld (Mala Emde, vorne links), das Kloster und kommen mit Martin Luthers Hilfe nach Wittenberg.

Dort begegnet Katharina Martin Luther (Devid Striesow) zum ersten Mal persönlich. Ohne rechtliche Stellung, ohne Einkommen und von ihren Familien verstoßen finden die Nonnen Zuflucht beim Reformator.

Katharina beschließt Matin Luther zu heiraten und wird als seine Ehefrau zur angesehenen Wirtschafterin, zur gleichberechtigten Gesprächspartnerin und Mutter ihrer gemeinsamen Kinder.

Sie leben gemeinsam im Schwarzen Kloster, das Katharina renovieren ließ. Sie vermietet dort Zimmer an Studenten, braut Bier und kümmert sich um die Ländereien und das Vieh.

Doch sie hat es nicht leicht. Weil die Marktfrauen ihre Heirat mit Luther für eine Sünde halten wird sie vom Markt weggeschickt.

Als sie schwanger ist, hat sie Angst, dass die Worte der Äbtissin stimmen könnten und der Teufel sich ihrer bemächtigt hat.

Mit dem frühen Tod ihrer Tochter holen sie und Luther alte Ängste und Zweifel ein und schotten die Eheleute voneinander ab.

Erst als Katharina wieder neuen Lebensmut gewinnt, findet sie zurück in ihr Leben. Und auch Martin Luther überwindet diese Krise. Im Bild: Martin Luther singt mit seinen Kindern Paul (8) (Franz Himmelreich), Magdalena (12) (Shenia Pietschmann), Margarete (7) (Carlotta von Falkenhayn) und Martin (10) (Louis Christiansen).