Bitte warten...

„Offline–Das Leben ist kein Bonuslevel“

Zwischen Fantasy-Game und Realität

„Offline“ ist eine turbulente Initiationsreise und aktuelle Identitätssuche zwischen virtueller und realer Welt. Kunstvoll, spielerisch und amüsant fließen in Florian Schnells Film die Welten ineinander, wobei die aufwändige Animation in Zusammenhang mit dem Gamestudio Piranha Bytes entstand.

Die meiste Zeit seines Lebens ist der 17-jährige Jan gar nicht Jan, sondern der wagemutige Krieger Fenris (Level 69) und einer der besten im Fantasy-Game „Schlacht um Utgard“. Er bereitet sich gerade auf das anstehende Online-Turnier „Ragnarök“ vor, als er auf einmal aus dem Spiel geworfen wird und panisch begreift, dass er von einem anderen Spieler, dem düsteren Magier Loki gehackt wurde.

Damit beginnt für ihn die größte Quest seines Lebens – in der echten Welt! Auf seiner turbulenten Reise, um seine digitale Identität zurück zu bekommen, trifft er auf viele analoge Hindernisse, schrecklich reale Gegner und die durchgeknallte Karo ... ein Mädchen!

Szenenfoto "Offline"

Karo (Mala Emde) und Jan (Moritz Jahn)

Produktionsnotiz

Kinokoproduktion der Rat Pack Filmroduktion GmbH SouthWest mit dem SWR, ARTE und BR, Buch: Jan Cronauer, Regie: Florian Schnell.