Bitte warten...

First Steps Sieger 2016 Haus ohne Dach

Alan, Jan und Liya wollen den letzten Wunsch ihrer Mutter erfüllen und sie in ihrem Heimatdorf beerdigen – gegen den Widerstand ihrer kurdischen Großfamilie. Während der Odyssee durch ihr Heimatland bahnt sich dort ein fürchterlicher Konflikt an.

Die SWR Kino Koproduktion "Haus ohne Dach" ist First Steps Preisträger 2016 in der Kategorie "Abendfüllender Langfilm". Beim diesjährigen Münchner Filmfest hat der Film den Förderpreis "Neues Deutsches Kino" in der Kategorie "Produktion" gewonnen.

Der letzte Wille

Alan, Jan und Liya, geboren in Kurdistan, aufgewachsen in Stuttgart, wollen den letzten Willen ihrer Mutter erfüllen: Sie wünschte sich, neben dem im Krieg gestorbenen Vater in ihrem Heimatdorf beerdigt zu werden. Der Clan hat etwas dagegen, das Trio geht dennoch auf die Reise.

Haus ohne Dach von Soleen Yusef

Die Geschwister Alan, Jan und und Liya wollen den letzten Wunsch ihrer Mutter erfüllen und sie in ihrem Heimatdorf beerdigen.

Eine riskante, auch magische Odyssee in eine Heimat, die fremd und prekär geworden ist. Auf dem Weg zeigen sich auch Zerwürfnisse zwischen den Geschwistern.

1/1

Mutters letzter Wille

"Haus ohne Dach" von Soleen Yusef

In Detailansicht öffnen

Alan, Jan und Liya sind in der kurdischen Region des Irak geboren und in Deutschland aufgewachsen.

Alan, Jan und Liya sind in der kurdischen Region des Irak geboren und in Deutschland aufgewachsen.

Die Geschwister wollen den letzten Wunsch ihrer Mutter erfüllen und sie in ihrem Heimatdorf beerdigen – gegen den Widerstand ihrer kurdischen Großfamilie. 

Während der Odyssee durch ihr Heimatland bahnt sich dort ein fürchterlicher Konflikt an.

Die Jury des "First Step Awards" nennt den Abschlussfilm von Soleen Yusuf an der Filmakademie Baden-Württemberg einen "kurdischer Heimatfilm, klischeefrei, lustig, anrührend – und ein anderer Blick auf die Menschen, die „Flüchtlinge“ genannt werden".

Der Film war bereits beim Münchner Filmfest erfolgreich. Die Produzenten Jana Raschke und Igor Dovgal erhielten den Förderpreis "Neues Deutsches Kino" in der Kategorie Produktion.

Die Regisseurin

Soleen Yusef wurde in Duhok geboren, dem kurdischen Teil des Irak. Als sie neun Jahre alt war, flüchtete die Familie aus politischen Gründen nach Deutschland. Sie nahm in Berlin Gesangs und Schauspielunterricht, dazu arbeitete sie parallel als Produktions-, Regie- und Vertriebsassistentin. Seit 2008 studiert sie an der Filmakademie Baden-Württemberg Regie/Szenischer Film. "Haus ohne Dach" ist ihr Abschlussfilm.