Bitte warten...
Fernsehfilmfestival

Fernsehfilm Festival Baden-Baden 2018 Zwei Darstellerpreise und der MFG-Star für SWR Produktionen

"Fremder Feind" gewinnt den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

Der WDR Fernsehfilm "Fremder Feind" gewinnt den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste beim Fernsehfilm Festival in Baden-Baden. Im Wettbewerb wurden 12 Filme öffentlich vorgeführt und unmittelbar anschließend von der Jury diskutiert.

Darstellerpreise für "Fremde Tochter"

Die SWR Produktion "Fremde Tochter" von Stephan Lacant erhält den Sonderpreis für herausragende darstellerische Leistungen. Der Preis wird zu gleichen Teilen an die beiden Hauptdarsteller Elisa Schlott und Hassan Akkouch verliehen.

"Kein geteilter Preis, sondern ein doppelter für Elisa Schlott und Hassan Akkouch in dem Film Fremde Tochter" begründet die Jury ihre Entscheidung.

Elisa Schlott und Hassan Akkouch

Elisa Schlott und Hassan Akkouch

"Die beiden jungen Darsteller machen diesen kontrastierenden Parcours der Liebe durch alle Distanzen und Fallstricke der hinderlichen Kulturen zu einem intensiven Erlebnis und staunenswerten Kraftakt."

Drehbuchpreis für "Die Notlüge"

Der Preis der Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, der Hochschule für Fernsehen und Film München sowie der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF geht an das Drehbuch von Pia Hierzegger des ORF/ SWR Beitrag "Die Notlüge".

Patricia ( Pia Hierzegger)

Drehbuchautorin und Schauspielerin Pia Hierzegger

Die Jurybegründung lautet: "Wir sehen einer Patchwork-Familie zu, die aus Fleisch und Blut, Herz und Hirn gemacht ist und von einer Autorin kreiert wurde, die es versteht, sich in jedes Mitglied ihres Figurenensembles differenziert hinein zu versetzen, was insofern bemerkenswert ist, als es sich um ihr Debüt-Drehbuch handelt. Das wollen wir besonders würdigen und vergeben deshalb unseren Preis an Pia Hierzegger für das beste Drehbuch zu "Die Notlüge".