Bitte warten...

Musik-Doku Eberhard Weber – Rebell am Bass

Eberhard Weber hat das Bassspiel revolutioniert. Er gilt als Erfinder des E-Kontrabasses und hat damit internationale Jazzgeschichte geschrieben. 2007 wurde Eberhard Webers beispiellose Karriere durch einen Schlaganfall jäh beendet. Auf Grund seiner Krankheit lebt er sehr zurückgezogen in Vic Saint Anastasie in Frankreich. In dem 60-minütigen Dokumentarfilm begegnet der Zuschauer einer großen Musiker-Persönlichkeit und einem außergewöhnlichen Menschen, der gelernt hat, seinen Zustand zu akzeptieren. 

Konzertmitschnitte und Interviews mit Weg- und Bandgefährten

Der Film zeichnet die außergewöhnliche musikalische Karriere von Eberhard Weber nach. Webers Wirken und Einfluss auf die Jazz-Welt werden durch sorgfältig recherchiertes Footage-Material aus Musik-Archiven belegt. Konzertmitschnitte des oft als unbequem bezeichneten Musikers mit berühmten Weg- und Bandgefährten, wie z. B. Pat Metheny, Gary Burton, Jan Gabarek und Michael di Pasqua verdeutlichen die Bedeutung Eberhard Webers als Musiker und Komponist.

Verleihung des Landesjazzpreises Baden-Württemberg

1/1

Eberhard Weber-Konzert

Hommage von Weggefährten an einen ganz Großen

In Detailansicht öffnen

Martin Mühleis begrüßt die Gäste - er war am Zustandekommen des Abends maßgeblich beteiligt und würdigte den Jubilar

Martin Mühleis begrüßt die Gäste - er war am Zustandekommen des Abends maßgeblich beteiligt und würdigte den Jubilar

Der Ehrenplatz für den Jubilar Eberhard Weber natürlich mitten auf der Bühne

Ernst Hutter mit dem Euphonium

Die SWR Big-Band unter Leitung von Helge Sunde, Gary Burton am Vibraphon

Links Gary Burton am Vibrafon, Paul McCandless am Englisch Horn

Im Schattenriß lauscht Eberhard Weber

Gary Burton am Vibrafon

Paul McCandless am Englisch Horn

Gary Burton am Vibrafon

Der legendäre Gitarrist Pat Metheny

Pat Metheny hat das Hommage-Stück für den Bassisten Eberhard Weber komponiert

Pat Metheny, Gitarre, Paul McCandless Englisch Horn und Helge Sunde an der Posaune

Eberhard Weber, gemeinsam mit Gary Burton am Vibraphon, begleitet von dem Bassisten Scott Colley sowie Pat Metheny, Gitarre, Paul McCandless Englisch Horn und Helge Sunde an der Posaune

Der Saxofonist Jan Garbarek spielte den ersten Titel des Abends

Pat Metheny improvisiert, während auf der Leinwand Eberhard Webers Musik läuft

Eberhard Weber genießt den Applaus. Von links nach rechts: Scott Colley, Paul McCandless, die Dirigenten Helge Sunde und Michael Gibbs, Eberhard Weber und Pat Metheny

Schlussapplaus aller Mitwirkenden - die SWR Big-Band verneigt sich vor Eberhard Weber

Fotografie © Frank Paul Kistner, Stuttgart 2015

Von links nach rechts: Gary Burton, Helge Sunde, Paul McCandless, Eberhard Weber, Jan Garbarek, Michael Gibbs, Scott Colley, Ernst Hutter und Pat Metheny

Interviews mit diesen Weggefährten geben dem Zuschauer einen Einblick in die Entwicklung seiner Musik und in die Stationen seiner Karriere. Dieser Dokumentarfilm ist eine Hommage an einen der bedeutendsten Jazzbassisten, dessen Lebensinhalt seine Musik war.


Produktionsnotiz

„Eberhard Weber – Rebell am Bass“ ist eine avindependents-Produktion in Koproduktion mit dem SWR. Gefördert durch die MFG. Buch und Regie: Julian Benedikt, Montage: Sascha Seidel, Kamera: Johannes Kaltenhauser, Tongestaltung: Christian Heck. Die Redaktion liegt bei Harald Letfuß, SWR.