Bitte warten...
Das Narrengericht

SENDETERMIN Do, 8.2.2018 | 20:15 Uhr | SWR Fernsehen

Närrische Wochen im Südwesten Stockacher Narrengericht

Einer der absoluten Höhepunkte der Schwäbisch-Alemannischen Fastnacht ist die alljährlich mit Spannung erwartete Sitzung des „Hohen, grobgünstigen Narrengerichts“ in Stockach.

Thomas Strobl  in der ARD-Talkshow ANNE WILL

Thomas Strobl

Thomas Strobl, der Innenminister von Baden-Württemberg und Landesvorsitzende der CDU, steht im närrischen Fokus bei einem der absoluten Höhepunkte der schwäbisch-alemannischen Fastnacht. Er ist der Beklagte des „Hohen Grobgünstigen Narrengerichts“ zu Stockach. Seit 667 Jahren, also seit 1351, wird dort im Namen des Brauchbegründers Hans Kuony Recht gesprochen. Mit der Klage gegen ihn steht Thomas Strobl in eine lange Reihe prominenter Verhandlungsopfer aus der hohen Politik: Angela Merkel musste sich  schon vor dem Narrengericht verteidigen genauso wie Franz-Josef Strauß oder Joschka Fischer. Guido Westerwelle bewahrten keine juristisch-rhetorischen Finessen vor der Bestrafung wie auch Winfried Kretschmann  oder Günther Oettinger. Auch die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyers, Beklagte des letzten Jahres, fand keine Gnade vor den Stockacher Narrenrichtern und wurde zu zweieinhalb Eimern Wein, also 150 Liter verurteilt.

In welchen Punkten Thomas Strobl angeklagt ist und wie er sich vor dem „Hohen Grobgünstigen Narrengericht“ in Stockach verteidigt, kann man am „Schmutzigen Dunschtig“, also am 8. Februar 2018 um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen verfolgen. Das Spektakel wird – wie gewohnt – von Gerd Motzkus und Werner Mezger fachkundig und humorvoll kommentiert.

Weitere Informationen und Tickets finden Sie hier: www.stockacher-narrengericht.de