Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 8.3.2019 | 20:15 Uhr | SWR Fernsehen

Winter im Bergsteigerdorf Ramsau

Die Reisereportage des SWR führt dieses Mal ins winterliche Ramsau bei Berchtesgaden. Annette Krause erkundet das erste Bergsteigerdorf Deutschlands, das am Rande des Nationalparks Berchtesgaden liegt. Sie trifft dabei auf viele außergewöhnliche Menschen und Geschichten und erlebt ein Wintermärchen abseits vom großen Skitourismus.
Chef der Nationalparkranger ist der aus Baden-Württemberg stammende Jochen Grab. Er geht im Annette Krause auf Adler-Beobachtung und zeigt ihr die Einzigartigkeit der Natur am Fuße des imposanten Watzmanns.

Annette Krause mit dem Nationalpark-Chefranger Jochen Grab auf Adlerbeobachtung

Annette Krause mit Jochen Grab

Eine Attraktion für Winterurlauber ist die dabei Wildfütterung im Klausbachtal. Den Weg zur Futterstelle legt man am besten mit dem Kutscher Rudi zurück.

Der idyllisch gelegene Hintersee und die Ortschaft Ramsau waren schon immer Anziehungspunkte für viele berühmte Landschaftsmaler. Tourismusdirektor Fritz Rasp weiß, was diese Naturromantik ausmacht und wo die schönsten Stellen seiner Heimat sind. Er selbst war Drahtzieher bei der Erlangung der Aufnahme in den erlauchten Kreis der Bergsteigerdörfer. Eine Rolle spielte dabei mit Sicherheit auch der schonende Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen.

Annette Krause und der Ramsauer Tourismusdirektor Fritz Rasp im Zauberwald

Annette Krause und der Ramsauer Tourismusdirektor Fritz Rasp im Zauberwald

Einer der Vorreiter ist der Hotelier und Öko-Pionier Hannes Lichtmannegger, der es geschafft hat, viele regionale Lieferanten für seine Ideen zu begeistern. So ist die Rettung des Schwarzen Alpenschweines auch sein Verdienst.

Annette Krause mit Hotelier und Öko Pionier Hannes Lichtmannegger aus Ramsau

Annette Krause mit Hotelier und Öko Pionier Hannes Lichtmannegger aus Ramsau

Zu einem Bergsteigerdorf gehört natürlich auch ein Stück Bergsteigergeschichte. Dafür steht der Name Hermann Buhl. Der Erstbesteiger des Nanga Parbat ließ sich in Ramsau nieder, wo Annette Krause heute seine Tochter Kriemhild Buhl und deren Mann Thomas Klinger besucht. Der berühmte Photograph macht gerade Aufnahmen von seiner Schwiegermutter Eugenie Buhl. Dabei haben die drei viel Spannendes zu erzählen.

Annette Krause mit dem Fotograf Thomas Klinger und der Schriftsstellerin Kriemhild Buhl

Annette Krause mit dem Fotograf Thomas Klinger und der Schriftsstellerin Kriemhild Buhl

Auch wenn Ramsau nur ein kleines Skigebiet besitzt, so eignet es sich doch für allerlei winterliche Unternehmungen. Die junge Ramsauer Wanderführerin Ursula Gschoßmann nimmt Annette Krause mit zum Toten Mann. Eine Schwäbin, die ihr Herz in Ramsau verloren hat ist Bettina Schwab. Aus der Nähe von Ludwigsburg stammend hat es sie vor vielen Jahren auf einen abgelegenen Bauernhof bei Ramsau verschlagen. Entschädigt wird sie dafür mit einem Kaiserblick auf den Watzmann und den Nationalpark.

Annette Krause mit Bettina Schwab aus Poppenweiler bei Ludwigsburg

Annette Krause mit Bettina Schwab aus Poppenweiler bei Ludwigsburg

Für Abwechslung sorgt der Ausflugsgasthof ihres Schwager Andreas Schwab. Hier findet öfters ein so genanntes Hoagascht statt. Das sind Musikveranstaltungen mit handgemachter Volksmusik. Zu diesem Anlass trifft Annette Krause viele ihrer Begegnungen aus Ramsau wieder.

Das Team von der Expedition in die Heimat

Das Filmteam "Expedition in die Heimat"

Sendung vom

Fr, 8.3.2019 | 20:15 Uhr

SWR Fernsehen

Buchcover: Expedition in die Heimat

Expedition in die Heimat

Der Begleitband zur TV-Sendung

Das Begleitbuch zur Expedition gibt es im Buchhandel