Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 23.11.2018 | 20:15 Uhr | SWR Fernsehen

Von Krater zu Krater über die Ostalb

Bei Sonnenaufgang macht sich Steffen König, der Moderator der "Expedition in die Heimat" auf den Weg, er ist auf der Spur des Meteoriten, von Krater zu Krater, von Nördlingen nach Steinheim. Welche Spuren gibt es heute noch von den riesigen Geschossen, die vor 15 Millionen Jahren mit einer Riesengeschwindigkeit auf die Erde zurasten und kurz hintereinander in Nördlingen und in Steinheim einschlugen?

Auf seiner Reise begegnet Steffen König modernen Kelten, einem Widerstandskämpfer und wunderbarem, frisch gebackenen Hefezopf. Er reist zum Mond und wieder zurück: im Planetarium bei der Firma ZEISS.
Unterkochen, Bopfingen und Königsbronn sind die Stationen der Expedition in die Heimat auf der Reise von Krater zu Krater. In Königsbronn bestaunt Steffen König nicht nur den Brenztopf, sondern er findet auch heraus, warum es Jahrzehnte gedauert hat, bis Königsbronn zu dem Widerstandskämpfer Georg Elser stehen konnte?

Steffen König mit Traudel Gold

Steffen König wird von Traudel Gold mit Hefezopf und hausgemachtem Gsälz verwöhnt

Und: er wird verwöhnt mit selbstgebackenem frischem Hefezopf und hausgemachtem Gsälz im museumseigenen Café. Bei Sonnenuntergang wartet der Ballonsportclub Hellenstein auf Moderator Steffen König. Wie sieht der Steinheimer Krater mit den Wacholderheiden von oben aus, wenn gerade die Sonne untergeht? Mitten im Krater besucht Steffen König einen der wenigen Albschäfer und begleitet Johannes Smietana und seine "Mädle" für einen Tag. Nach einer Stärkung in der Kraterhütte findet er dann wirklich Spuren des Meteoriteneinschlags: Millionen Jahre alte Schnecken und ein außerirdisches Fundstück, eine Weltsensation.

Sendung vom

Fr, 23.11.2018 | 20:15 Uhr

SWR Fernsehen

Buchcover: Expedition in die Heimat

Expedition in die Heimat

Der Begleitband zur TV-Sendung

Das Begleitbuch zur Expedition gibt es im Buchhandel