Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 18.1.2019 | 20:15 Uhr | SWR Fernsehen

Expedition in die Heimat Unterwegs in der Schneifel

Wer die Schneifel im Winter durchquert, sollte sich besser warm anziehen: Der Höhenzug nordwestlich von Prüm an der Grenze zu Belgien ist eine kältesten Regionen in Rheinland-Pfalz. So kalt, dass der Wintersport hier eine feste Rolle spielt.

Auch wenn der Name "Schneifel" keineswegs, wie viele glauben, eine Kurzfassung von Schnee-Eifel ist: Schnee gibt es hier in der Regel genug. Das Wintersportgebiet "Schwarzer Mann" mit Abfahrtspisten, Loipen und Rodelbahnen ist ein touristischer Höhepunkt im wahrsten Sinn des Wortes. Mit fast 700 Metern ist es die dritthöchste Erhebung der ganzen Eifel.

Aber nicht nur wegen des Klimas gilt die Gegend als kalt und rau. Oft war die dünn besiedelte Grenzregion ein Spielball der Mächte. Der Krieg suchte die Schneifel zuletzt vor siebzig Jahren heim, als die Amerikaner hier den Westwall durchbrachen. Heute ist die leidgeprüfte Region genau der richtige Ort, um Frieden zu finden und ins Gleichgewicht zu kommen. Ob auf dem "Pilgerweg des Friedens", im Moor oder auf alten Schmuggel-Wegen: Die Schneifel bietet viele Orte der Stille und der Einkehr. Deswegen gibt es hier Menschen, die sich Gedanken machen über den Zustand der Natur und der Welt.

Sendung vom

Fr, 18.1.2019 | 20:15 Uhr

SWR Fernsehen

Buchcover: Expedition in die Heimat

Expedition in die Heimat

Der Begleitband zur TV-Sendung

Das Begleitbuch zur Expedition gibt es im Buchhandel