Bitte warten...

Reiseroute

Die Hügeln und Tälern der Südeifel seien ideal, um Burgen und Schlösser zu bauen - das findet auch Steffen König. Nicht nur seines Nachnamens wegen hat er eine natürliche Affinität zu Burgen und Schlössern, er wollte als Kind auch immer Ritter sein. Seine heutige Expedition führt ihn genau da hin, zu stolzen Schlossherren, engagierten Burgfrauen und natürlich zu echten Rittern.

 

Zweckverband Naturpark Südeifel
Auf Omesen 2
54666 Irrel
Tel.: 06525-79206
Fax: 06525-9280

 

Felsenland Südeifel Tourismus GmbH
Neuerburgerstraße 6
54669 Bollendorf
Tel.: 06525-933930

 

Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Tel.: 06551-9656-0
Fax: 06551-9656-96

 

Tourist-Information Bitburger Land
Römermauer 6
54634 Bitburg
Tel.: 06561-94340
Fax: 06561-943420

 

NABU Südeifel
Pfützenstr. 1
54290 Trier
Tel.: 0651-1708819

 

Zwischen den Flüssen Our, Sauer und Kyll, an der Dasburg startet die Expedition. Die Burg ist vermutlich zu Beginn des 13. Jahrhundert erbaut worden und war einst so wichtig, dass der holländische König noch heute den Zusatz „Herr von Dasburg“ in seinem Titel trägt.

 

 

Schloss Hamm war früher einmal eine Burg. Hier trifft Steffen König Graf Westerhold. Natürlich darf Steffen auch das Gebäude von innen besichtigen. Anhand der Architektur erkennt man noch sehr genau, wo damals die alte Burg in ein Schloss umgewandelt wurde. Vom Schlossherrn persönlich erfährt Steffen, welche Aufgaben eine Burg hatte und warum immer über dem Hausaltar eine hohe Decke sein musste.

Hier erlebt unser Moderator auch sein erstes Abenteuer. Er darf sich von einer Burgwand abseilen. Wer es weniger aufregend mag, für den gibt es ruhige Ferienwohnungen im Schloss.

 

Schloss Hamm
Familie Graf von Westerholt
54636 Hamm in der Eifel
Tel.: 06569-96290

 

Weiter geht es entlang des Stausees Bitburg. Der ist ein beliebtes Naherholungsgebiet mit vielen Freizeitmöglichkeiten. Mehr Informationen dazu gibt es bei der Eifel Tourismus GmbH in Prüm.

 

Einer der schönsten Wasserburgen der Eifel steht in Rittersdorf. Die rund 700 Jahre alte Burg ist fast noch im Original erhalten und wurde vermutlich gebaut, um die damals wichtige Handelsroute Trier-Bitburg-Prüm zu sichern. Hier in der Gegend gibt es viele Wanderwege. Zum Einkehren eignet sich zum Beispiel das Restaurant in der Burg.

 

Burg Rittersdorf / Restaurant Herrmann's
Bitburger Str. 30
54636 Rittersdorf

Tel.: 06561-96570
Fax: 06561-965716

 

Von dort aus geht es weiter nach Schloss Weilerbach. Die prachtvolle Anlage besitzt eine ebenso großzügigen Garten mit Museumscafé.

 

Schloss Weilerbach
Kreisstraße 19
54669 Bollendorf

Tel.: 06561-150
Fax: 06561-15-1000

 

Nur wenige Kilometer von Schloss Weilerbach entfernt liegt die Burg Bollendorf. Entlang der Sauer kann man im Sommer abwechslungsreiche Fahrrad – und Kanutouren machen.


Burg Bollendorf
54669 Bollendorf
Tel.: 06526-69-0
Fax: 06526-69-38


Römische Villa
Wolsfelder Straße
54668 Holsthum

 

Oberhalb des Dorfes Prümzurlay, auf einem steil abfallenden Sandsteinfelsen liegt die Burgruine der Grafen und späteren Herzöge von Luxemburg. Heute führt der Weg zur Ruine über den Graben, der früher die Ostseite sicherte.

 

Ruine Prümerburg
Prümer Burg
54668 Prümzurlay

 

Meterhohe Dinos zum Anfassen, genau das Richtige für Steffen König. Vor allem, weil sie nicht mehr beißen können. Aber hier stehen sie noch, gefährlich, groß, aus Plastik und vermitteln so einen guten Eindruck, wie es vor 620 Millionen Jahren hier in der Südeifel ausgesehen haben könnte.

Im Paleo Lab werden aus Steinen mit viel Feingefühl und einem kleinen Bohrer Fossilien herausgearbeitet. Durch ein großes Fenster können Besucher einem geowissenschaftlichen Präparator bei seiner Arbeit zusehen. Darüber hinaus gibt es in der "Forscherstunde" einen Einblick in die Arbeit des Präparationslabors.

 

Dinosaurierpark Teufelsschlucht
Ferschweilerstr. 50
54668 Ernzen
Tel.: 06525-93393-44
Fax: 06525-93393-29


Die von Steffen König im Wald gefundene Wikingerburg hat allerdings nichts mit den Wikingern zu tun, auch nichts mit einer Burg. Das Wort "Wikinger" stand früher im Sprachgebrauch für alles was „wild, gefährlich und alt" war. Deshalb bekam der Steinhügel im Volksmund vermutlich den Namen "Wikingerburg". Der Steinwald, wie man ihn jetzt nennt, ist ein ehemaliger Wehrbau aus der späten Bronzezeit.

 

 

Vom Wehrbau geht es an den Wasserfällen vorbei in die Teufelsschlucht. Die Südeifel wimmelt nur so von verborgenen Attraktionen. Die Irreler Wasserfälle sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Genauer gesagt sind es aber keine Wasserfälle, sondern Stromschnellen.

 

Naturparkzentrum Teufelsschlucht
Ferschweilerstraße 50
54668 Ernzen
Tel.: 06525-93393-0


 

Die nächste Etappe führt Steffen König nach Neuerburg und da erwartet ihn auch die nächste Herausforderung. Diese Burg muss er sich nämlich erst erklettern. Die Kletterwand ist normalerweise für Kinder und Jugendliche, die hier auf Klassenfahrt kommen oder in einer Ferienfreizeit unterwegs sind. Zweimal im Jahr finden auf der Burg die Jugendfreizeiten der Europäischen Vereinigung Eifel-Ardennen statt.

 

Sonja und Volker Krump
Jugendburg Neuerburg
54673 Neuerburg
Tel.: 06564 - 2187

 

Tourist-Information Neuerburg
Postfach 11 20
D-54673 Neuerburg
Tel.: 06564-19433
Fax: 06564-69258

 

In Körperich wartet auf Steffen König echtes Südeifeler Essen, gekocht von der Südeifeler Köchin Uschi Wagner. Es  gibt "Buchweizenknödel mit Specksoße", ein typisches Arme-Leute-Essen von damals, als es hier in der Südeifel nicht viel zu Essen gab.

 

Genusswerk EIFEL
Boutique-Hotel & Restaurant
Bitburger Straße 1
54675 Körperich-Obersgegen
Tel.: 06566-9335400

 

 

In Schloss Roth an der Our trifft Steffen König Ton Eggen. Das Schloss hat Ton Eggen von seinen Eltern geerbt, die es als Ruine kauften und es damit auch vor dem Verfall bewahrt haben. Seine Kindheit hat er auf diesem Schloss verbracht. Er war gerade mal drei Jahre alt, als seine Eltern anfingen die Ruine wieder aufzubauen. Das Schloss stammt aus dem frühen 13. Jahrhundert und war ursprünglich ein Vorposten des Viandener Schlosses.

 

Schloss Roth
Johanniterstraße 17
54675 Roth an der Our
Tel.: 06566-594

 


In unmittelbarer Nachbarschaft zu Schloss Roth liegt die Burg Vianden. Dort findet einmal im Jahr der größte Mittelaltermarkt Luxemburgs statt. Und hier kann sich Steffen Königs Traum erfüllen: Einmal eintauchen in die Welt des Mittelalters, in eine Rüstung schlüpfen, Ritter sein und gegen anderen Ritter kämpfen. Ganz wie ein richtiger König.

 

Montée du Château /Burg Vianden
9408 Vianden
Luxemburg
Tel.: 00352 83 41 08 1

www.castle-vianden.lu