Bitte warten...
1/1

Einige Bilder von den 6. Internationalen Lahnsteiner Modellbahn Tage

In Detailansicht öffnen

Tinplate Spur 0 Anlage von Jürgen Kral. Fahrzeuge und Zubehör sind aus der Zeit von 1935-1941.

Tinplate Spur 0 Anlage von Jürgen Kral. Fahrzeuge und Zubehör sind aus der Zeit von 1935-1941.

Jürgen Kral inmitten seiner Märklin-Anlage.

H0 Kirmesdiorama von Berthold Hagner mit Beleuchtung und Originaltönen.

H0 Kirmesdirorama

Endhaltestelle Oberlahnstein der Nassauischen Kleinbahn - von der Rheinseite aus betrachtet.

Gartenanlage an der Nassauischen Kleinbahn.

Spur N Modulanlage von Robert Walz mit Wendetunnel (Hinten links) an beiden Enden

Mittelteil der Spur N Anlage von Robert Walz mit langem Güterzug

Maßstabs gerechte Nachbildung in Spur H0 eines französischen Bahnhofs an der Strecke Sedun - Verdun. Ein Teil der Anlage befindet sich noch im Aufbau.

Herr Mannbar bei der Vorstellung seiner Anlage und weiterer geplanter Bauten

Der Industriekomplex einer kombinierten Eisenbahn - Strassenbahn Anlage

Das Wohngebiet der kombinierten Anlage mit einer Strassenbahn Wendeschleife und Schattenbahnhof

Bahnhofsbereich einer langgestreckten Spur N Anlage

Der Streckenbereich mit hübscher Brücke und Güterzug

Das BW der Spur N Anlage am linken Kopfende

Das BW Siershahn mit Drehscheibe und Lokschuppen

"Bühne frei" für die Spur IIm Fahrzeuge der Lahnstein Gartenbahner

Die Bühne war ein Magnet für Gross und Klein. Aufmerksam wurden die verschiedensten Zugkompositionen beobachtet und fotografiert. Hier kommt sogar die Eisenbahn-Romantik Lok in original Farben der Länderbahnzeit

Dampf - Diesel und E- Loks ziehen ständig ihre Züge am staunenden Betrachter vorbei

Im Hintergrund fährt der Bernina Express mit der modernen Lok 641 "Heidiland". Davor steht der Historische RH.B Zug mit Lok Rh.B. 108 "Engiadina". Wie beim Original ist die Kohle in Säcken auf dem Tender gestapelt

Bahnstation Driedorf, an der Westerwald Querbahn gelegen, die seit 1974 eingestellt ist. Die H0 Anlage von Karl-Heinz Schwarze ist entsprechend den 50er Jahren original getreu nachgebaut

Mit der Fahrtfreigabe für den Zug hebt der Schaffner (zwischen Wagen 2 und 3) den Arm mit der Kelle

Diese Amerikanische Waldbahnanlage hat 4 verschiedenen Szenen. Dieses Kopfende zeigt eine Trestle Brücke, über die gerade ein Holzzug fährt. Der Übergang von Szene zu Szene erfolgt durch Tunnelportale.

In dieser Szene ist ein Sägewerk nachgebildet.

Diorama "The Shop" von Ronald Halma zeigt ein US Bahnbetriebswerk mit sehr vielen Details aus der Übergangszeit von der Dampf- zur Dieseltraktion. Die Lok Challenger 3943 der Union Pacific verlässt gerade das BW.

Die Gasturbinenlok fährt gerade in das BW ein

Mit dieser Verlageanlage auf der "Norfolk and Western" H0 Anlage von Jürgen Funk wird echte maßstabsgerechte Kohle auf die Waggons verladen.

Ein Schmalspur Diorama "De Geldersche Tram" mit Dampfstrassenbahn und Ladekai für Binnenschiffe

Diese Z- Segmentanlage Mittelrhein Impressionen -Das Rheintal bei Bad Salzig- zeigt viele kleine Details

Auf der Schmalspur- Anlage im Maßstab 1:22,5 werden bei der Zellstoff und Papierfabrik F. Huber & Sohn die Papierrollen noch per Werksbahn zum Bahnhof befördert

Der Rohstoff für Zellstoff und Papier wird noch per Feldbahn angeliefert

Der kleine Kanalhafen mit Kleinbahn Anschluss von Puse Muckel. Diese 0e Modul Anlage-Maßstab 1:45- zeigt viele kleine Details.

Zug und Paddler treffen sich an der Brücke von Puse Muckel

Auf dieser Anlage stimmen eisenbahntechnisch alle Details mit dem Vorbild aufs Genaueste überein. Diese Aussage kommt von einem Lokführer, der noch nicht allzu lange pensioniert ist

Die Anlage "Wolperdinger Bockerl" von Stefan Seim, ist eine frei erfundene Bayerische Nebenbahnlinie der 50er Jahre

Eine Station an der Furka - Oberalp Strecke ist das Vorbild für diese Anlage von Uwe Bodenstein

Eine Spur N Anlage von Dieter Thomas mit Steilstrecken Betrieb, d.h. die Lok ist immer auf der Talseite

Birgit Eisenbarth, die einzigste weibliche Modellbauerin mit ihren Western Mountain Rail Road Modulanlagen.

Die "ZUSI" eine Zugsimulationsanlage war bei Jung und Alt umlagert. Hier kann man am nachgebauten Lokführerpult unter Real Bedingungen einen Zug fahren

Dieser Zug mit den Schweizer "Mohrenkopf" Waggons" steht auf einer im Bau befindlichen Anlage von Heinrich Bilstein. Es wird die Schweizer Station "Ruen" in allen Details nachgebaut, wie z. B. Gleise mit Stahl und Holzschwellen