Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 1.7.2019 | 14:45 Uhr | SWR Fernsehen

Folge 490 Eisenbahn-Sternstunden

Die Eisenbahnfreunde Zollernbahn feierten Ostern 2003 mit einer großen Lokparade ihr 30-jähriges Bestehen. Wir zeigen Ihnen die schönsten Bilder.

Beiträge dieser Sendung:
- Leiser als ein modernes Auto und doch schon weit über 60 Jahre alt ist der Elektro-Triebwagen T3 der Trossinger Eisenbahn. Seit 1898 fahren elektrisch betriebene Bahnen auf der lediglich 4,5 Kilometer langen Strecke von Trossingen Stadt nach Trossingen Staatsbahnhof.
Ursprünglich für die aufsteigende Industrie - wie zum Beispiel den bekannten Mundharmonika-Hersteller "Hohner" - gebaut, ist die stadteigene Nebenbahn heute ein Zuschuss-Unternehmen. Doch die Trossinger lieben und nutzen ihr "Bähnle" - wenn auch in jüngster Zeit etwas seltener. Es ist ein wertvolles Stück Eisenbahngeschichte.

- Der Rheingold dampft mit der 01 1100, einer Dreizylinder-Schnellzuglok des Verkehrsmuseums Nürnberg, anlässlich seines 75. Geburtstages durch das Rheintal. Der Luxus vergangener Tage lebt im Nostalgie-Rheingold zeitweise wieder auf.

- Die Eisenbahnfreunde Zollernbahn feiern mit zehn Dampfrössern ihr 30-jähriges Bestehen.

- Eine außergewöhnliche Bahn-Schranke in Sachsen-Anhalt wird Ende 2003 ebenso verschwunden sein, wie die Relikte der frühen Eisenbahn zwischen Heilbronn und Öhringen, wenn die Strecke für die neuen Stadtbahnwagen umgebaut worden ist.

Am Schluss hören wir Wolfgang "Wolle" Kriwanek mit seinem Lied "Strossaboh", ein Hinterher rennen nach der letzten Straßenbahn der Linie 5 in Stuttgart.