Bitte warten...

Feldtagebuch - Allein unter Männern

"Feldtagebuch - Allein unter Männern" erzählt die Geschichte von vier jungen Frauen, die sich entschieden haben, Soldatinnen zu werden. Der Film begleitet die vier durch ihren Ausbildungsalltag in der zweimonatigen Grundausbildung und beobachtet, was aus den Erwartungen und Vorsätzen der jungen Frauen wird.

Wie kommen sie mit den männlichen Kameraden zurecht? Wie meistern die vier die einzelnen Ausbildungsstationen und welche Konflikte tragen sie untereinander aus? Von welchen Sehnsüchten und Hoffnungen, Erwartungen und Ängsten sind die Frauen getrieben? Auch wenn keine am Anfang damit rechnete - der tägliche Kampf, in einer Männerwelt bestehen zu müssen, verändert die vier Rekrutinnen. Aber vielleicht finden Annette und Esther, Sandra und Petra in der Bundeswehr auch ein Zuhause, das sie im zivilen Leben vermisst haben.

"Feldtagebuch - Allein unter Männern" geht aber auch der Frage nach, wie die männlichen Rekruten und Offiziere das ungewohnte Miteinander mit den Frauen beobachten und empfinden, welchen Einfluss das Zusammenleben und -kämpfen mit Kameradinnen auf die Männerdomäne hat. Sind die Beharrungskräfte wirklich so stark? Oder profitieren die Männer sogar gerne von der Zusammenarbeit mit den Frauen?

STAB

BuchAelrun Goette
RegieAelrun Goette
Kamera Ralf Klingelhöfer
Ton Oliver Lumpe
Schnitt Annette Muff
Produktion Ernst-Ludwig Ganzert, Eikon
Redaktion Stefanie Groß, SWR

MITWIRKENDE

Die vier jungen Frauenin der Grundausbildung Annette Nagel, Esther Pfeiffer, Sandra Ferentschick, Petra Klumpp
Die drei jungen Männer in der Grundausbildung Felix Schüle, Nikolaus Kober, Kim Zimmermann
Die beiden Ausbilder Hauptfeldwebel Armin Fortenbacher, Stabsunteroffizier Vincent Clarke

TECHNISCHE DATEN

Drehzeit 2. November bis 21. Dezember 2001
Drehort Stetten am kalten Markt
Länge 90 Minuten
Material DV-CAM500 und Mini-DV

Eine Produktion der EIKON Gesellschaft für Film und Fernsehen im Auftrag des SWR.