Bitte warten...

Debüt im Dritten 2016 Schmidts Katze

Explosives Hobby

Zum Frustabbau Autos in die Luft sprengen – Werner Schmidts heimliche Leidenschaft löst eine Kettenreaktion aus, die ihn in größere Schwierigkeiten bringt.Werner Schmidt, erst mit, dann ohne Katze, steht im Mittelpunkt der schrägen schwäbischen Komödie von Marc Schlegel, der damit seinen ersten Langfilm inszenierte.

Nächtliche Entspannung

Der verklemmte Werner Schmidt sucht seit dem Tod seiner Mutter eine Frau. Bisher erfolglos. Seinen Frust darüber bekämpft er auf eine ihm ganz eigene Weise: beim nächtlichen Brandstiften. Nichts ist entspannender als eine bis ins Detail geplante Auto-Explosion. Findet er.

Den größten Teil seiner Arbeitszeit bringt Werner Schmidt (Michael Lott) damit zu, sich vor Kunden und seiner Chefin zu verstecken

Den größten Teil seiner Arbeitszeit bringt Werner Schmidt (Michael Lott) damit zu, sich vor Kunden und seiner Chefin zu verstecken.

Endlich eine Frau im Haus

Eines Nachts verletzt er dabei allerdings ungewollt eine Frau, Sibylle. In Panik nimmt Werner sie mit nach Hause. Ein Fehler! Nun hat er zwar eine Frau im Haus, aber eine, die er dort gar nicht haben will. Sibylle mischt Werners Leben gehörig auf, denn sie hat nicht vor, sein Haus so schnell wieder zu verlassen. Sie wird vom kriminellen Frehse verfolgt und sucht nun Unterschlupf.

Werner (Michael Lott) ist es nicht gelungen, Sibylle (Christine Seidel, li.) in Schach zu halten. Im Gegenteil, sie hat eindeutig die Oberhand gewonnen.

Werner (Michael Lott) ist es nicht gelungen, Sibylle (Christiane Seidel, li.) in Schach zu halten. Im Gegenteil, sie hat eindeutig die Oberhand gewonnen.

Nachbarschaftshilfe dank Bürgerwehr

Bald ist nicht nur Sibylles Leben in Gefahr, sondern auch Werners. Und Freund Uwe wird zu einem zusätzlichen Problem. Er beschließt, mit einer eigens gegründeten Bürgerwehr, den unbekannten Brandstifter dingfest zu machen. Das pyromanische Geheimnis droht aufzufliegen. Am Ende ist die schwäbische Immobilien-Mafia hinter Werner und Sibylle her. Das ungleiche Paar muss sich wohl oder übel zusammenraufen.

1/1

Debüt im Dritten 2016

Schmidts Katze | von Marc Schlegel

In Detailansicht öffnen

Werner (Michael Lott) und sein Kollege und Kumpel Uwe (Michael Kessler,li.) arbeiten im Baumarkt und haben sich einen gemütlichen Rückzugsort in einer Sauna eingerichtet. Wäre natürlich besser, wenn die Chefin sie nicht entdeckt.

Werner (Michael Lott) und sein Kollege und Kumpel Uwe (Michael Kessler,li.) arbeiten im Baumarkt und haben sich einen gemütlichen Rückzugsort in einer Sauna eingerichtet. Wäre natürlich besser, wenn die Chefin sie nicht entdeckt.

Den größten Teil seiner Arbeitszeit bringt Werner Schmidt außerdem damit zu, sich vor Kunden zu verstecken.

Nachts frönt Werner Schmidt (Michael Lott) einem Hobby, das ihm den Kick verschafft, den sein restliches Leben sehr vermissen lässt. Er sprengt zum Frustabbau Autos in die Luft.

So richtig begeistert ist Werner (Michael Lott, li.) daher nicht, als er Teil der Bürgerwehr seines Kumpels Uwe (Michael Kessler, re.) wird.

Uwe (Michael Kessler, li.) und Nachbarin Inge (Franziska Traub) können gar nicht fassen, als plötzlich eine Frau im Haus ihres Freundes auftaucht und noch dazu eine so attraktive (Christiane Seidel, li.).

Sibylle (Christiane Seidel, li.) hat eindeutig die Oberhand gewonnen.

Eifrig, aber nicht sehr effizient. Die beiden Polizisten Gerber (Georg Alfred Wittner, li.) und Plötzke (Volker Zack Michalowski, re.)

v.li: Nachbarin Inge Eisele (Fransziska Traub), Sibyle Rahnisch (Christiane Seidel), Werner Schmidt (Michael Lott) und Kumpel Uwe Metzner (Michael Kessler)

Produktionsnotiz

Um Michael Lott als Werner Schmidt scharen sich Christiane Seidel, Michael Kessler, Volker "Zack" Michalowski, Franziska Traub, Tom Gerhardt und Désirée Nick. Schmidts Katze" ist eine Produktion der FFL Film- und Fernsehlabor Ludwigsburg in Koproduktion mit dem SWR.