Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 14.3.2022 | 12:16 Uhr | Das Erste

Antonina Müller Tatar von der Räucherforelle

Der Duft von geräuchertem Fisch steigt in die Nase und trifft als Tatar zubereitet auf Säure und Würze - mit den Radieschen vom Wochenmarkt ist das ein Knaller!

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
4 Stunden
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Nährwert:
Pro Portion 720 kcal/ 3000 kJ 11 g Kohlenhydrate, 19 g Eiweiß, 67 g Fett
Koch/Köchin:
Antonina Müller

Einkaufsliste:

Für das Schnittlauchöl

1BundSchnittlauch
40gIngwer, frisch
1StängelZitronengras
1Knoblauchzehe
200mlRapsöl

Für die Radieschen

8Radieschen
20gIngwer
60mlWasser
1ELHonig
2ELweißer Balsamico
etwasSalz

Für das Forellentatar und Dressing

0,5Bio-Zitrone
3geräucherte Forellenfilets
1Schalotte
2ELSchmand
etwasSalz
etwasPfeffer aus der Mühle
etwasZucker
50mlWasser
20mlweißer Balsamico

Für die Spiegeleier

2ELPflanzenöl
4Eier
etwasSalz

Zubereitung:

Bitte beachten: Die Ölmischung muss 2–3 Stunden ziehen.

1. Für das Schnittlauchöl den Schnittlauch abbrausen, trocken schütteln und die Halme 2 x durchschneiden.

2. Ingwer schälen und grob schneiden. Vom Zitronengras die äußeren harten Blätter abnehmen, dann Zitronengrasstange andrücken. Knoblauch schälen und andrücken.

3. Schnittlauch, Ingwer, Zitronengras und Knoblauch mit dem Öl in einen Topf geben und auf ca. 50 Grad erhitzen (nicht aufkochen).

4. Dann den Topf vom Herd ziehen und die Ölmischung abgedeckt bei Zimmertemperatur 2-3 Stunden ziehen lassen.

5. Anschließend das Öl durch ein Sieb in ein sauberes Glasgefäß gießen und verschließen.

6. Für die Radieschen diese putzen, waschen und abtropfen lassen.

7. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden.

8. Wasser mit Honig, Balsamico, Ingwerscheiben und 1 Prise Salz in einen Topf geben und aufkochen.

9. Die Radieschen halbieren, in Spalten schneiden, in eine Schüssel geben, mit dem heißen Fond übergießen und 20 Minuten ziehen lassen.

10. Für das Forellentatar die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, etwas Schale abreiben und dien Zitronensaft auspressen.

11. Von den Forellenfilets evtl. noch die Haut abziehen. Forellenfilets klein schneiden und in eine Schüssel geben.

12. Die Schalotte schälen, sehr fein schneiden und zu den Fischstücken geben. Ebenfalls Schmand, 1 Spritzer Zitronensaft und etwas Zitronenabrieb zugeben und verrühren. Das Fischtatar mit Salz und Pfeffer abschmecken.

13. Für das Dressing restlichen Zitronensaft mit Wasser und Essig mischen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

14. Für die Spiegeleier das Pflanzenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. 

15. Die Eier vorsichtig in die Pfanne aufschlagen. Nur jeweils das Eiweiß leicht mit Salz würzen. Die Eier bei mittlerer Hitze langsam garen, bis auch das Eigelb heiß ist (mit leichtem Fingerdruck prüfen), dann leicht salzen. 

16. Zum Anrichten das Tatar mittig auf Tellern anrichten. Die Radieschen und das Dressing darum träufeln, dazwischen das Schnittlauchöl tröpfeln. Jeweils ein Spiegelei darauf setzen und servieren.