Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 2.9.2022 | 12:15 Uhr | Das Erste

Rainer Klutsch Spareribs mit Gurken-Quark-Dip

Kein anderer Klassiker vom Grill vereint unbeschreibliche Geschmackstiefen und die pure Freude am Fleisch so gut wie die Spareribs. Wir zeigen, wie dieses Geschmackserlebnis auch aus dem Backofen funktioniert.

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
2 Stunden
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Nährwert:
Pro Portion 1180 kcal/ 4950 kJ 12 g Kohlenhydrate, 117 g Eiweiß, 74 g Fett
Koch/Köchin:
Rainer Klutsch

Einkaufsliste:

Für die Spareribs

2,5kgSpareribs, vom Schwein
1BundSuppengemüse
3Zwiebeln
1Knoblauchzehe
3ELRapsöl
0,5TLKümmelsamen
1Zimtstange
0,5 TLKreuzkümmel
0,5TLFenchelsamen
3Wacholderbeeren
etwasSalz
etwasPfeffer aus der Mühle
2ELZucker

Für den Dip

1Salatgurke
etwasSalz
1Knoblauchzehe
250gQuark, 20% Fett
etwasPfeffer aus der Mühle

Für den Salat

2Romanasalatherzen
2ELHimbeeressig oder Balsamessig, hell 
1TLHonig
1TLSenf
etwasSalz
etwasPfeffer aus der Mühle
3ELRapsöl

Zubereitung:

1. Die Spareribs trockentupfen und evtl. parieren.  

2. Das Suppengemüse putzen, abbrausen und grob zerkleinern. 

3. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und ebenfalls grob zerkleinern. 

4. Rapsöl in einem Topf erhitzen. Das Suppengemüse, Zwiebeln und Knoblauch darin anrösten.  

5. Die Spareribs zugeben und kurz mitanrösten. Dann mit soviel Wasser auffüllen, dass die Ribs bedeckt sind, aufkochen. 

6. Kümmel, Zimtstange, Kreuzkümmel, Fenchelsamen und Wacholder zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alles etwa 90 Minuten leicht köcheln lassen, bis sich das Fleisch leicht vom Knochen lösen lässt.  

7. In der Zwischenzeit für den Dip die Gurke waschen, nach Belieben schälen, halbieren, entkernen. Gurkenhälften fein reiben, mit etwas Salz bestreuen und kurz ziehen lassen. 

8. Knoblauch abziehen. Knoblauch und etwas Salz zu einer Paste verarbeiten und mit dem Quark verrühren. 

9. Gurke evtl. ausdrücken und ebenfalls unter den Quark mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bis zum Servieren kaltstellen.  10. Die gegarten Spareribs aus dem Topf nehmen, in einen Bräter geben und etwas abkühlen lassen.  

11. Den Sud durch ein Sieb passieren und ca. 200 ml davon abmessen. (Tipp der restliche Sud kann eingefroren werden und z. B. als Basis für deftige Eintöpfe verwendet werden.) 

12. Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen. Den abgesiebten Sud nach und nach  
zugeben und einköcheln lassen, sodass eine leicht sämige, sirupartige Konsistenz entsteht, evtl. nachwürzen. 

13. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.  

14. Die Spareribs mit dem reduzierten Sud bestreichen und auf ein Backblech verteilen. Auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten braten (die so vorbereiteten Spareribs kann man auch auf eine Grillschale legen und grillen).  

15. Die Ribs herausnehmen. Den Backofen auf 200 Grad Oberhitze einstellen. Die Spareribs erneut mit dem reduzierten Sud bestreichen und im Ofen kurz knusprig braten. 

16. Den Romanasalat putzen, abbrausen, trockenschütteln und klein schneiden. 

17. Essig, Honig, Senf, Salz, Pfeffer und Öl zu einem Dressing verrühren und mit dem Salat mischen. 

18. Spareribs in Portionen teilen. Mit Quark und Salat anrichten und servieren.