Bitte warten...

Rezept Hefeteig - so gelingt er garantiert

Hefeteig ist keine Kunst, sondern reines Handwerk. Dabei gibt es zwar nicht den Weg zum Ziel, aber so manche Sache zu beachten.

Schwierigkeitsgrad:
leicht
Koch/Köchin:
Hannes Weber

Einkaufsliste:

für süße Gebäcke wie Zwetschgenkuchen, Eierschecke, Hefezopf
für ca. 900 g Teig (das ergibt ca. 2 Backbleche)

500gMehl
18gfrische Hefe
200mlMilch
50gZucker
1 ELHonig
1mittelgroßesEi
75gweiche Butter
2TLSalz
1/4Mark von Vanilleschote
1/4AbriebBio-Zitrone

Zubereitung:

1. Die Zutaten in eine Schüssel geben. Milch, Ei und Hefe können kühlschrankkalt dazu gegeben werden (werden ja beim Kneten noch warm). Nur die Butter solle schon weich sein, damit sie sich gut mit den anderen Zutaten verbindet.

2. Mehl in einen Rührschüssel sieben. Die Hefe hineinbröckeln oder im Ganzen dazu fügen.

3. Dann die übrigen Zutaten aus der Schüssel dazugeben. Aufpassen, dass die Hefe dabei nach Möglichkeit keinen direkten Kontakt zu Zucker oder Salz hat.

4. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine auf kleiner Stufe 10 Minuten lang kneten bis alles gut vermischt ist.

5. Anschließend für ca. 2-5 Minuten auf höherer Stufe kneten, bis der Teig matt glänzend und glatt aussieht (wenn nicht, dann evtl. noch Milch oder Mehl zufügen).

6. Wenn der Teig anfängt, sich vom Schüsselrand zu lösen und sich um den Knethaken wickelt, ist er fast fertig.

7. Nun in eine große Schüssel geben, mit Folie bedecken, damit er nicht austrocknet.

8. Entweder für mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen oder über Nacht im Kühlschrank - bis sich der Teig verdoppelt hat.

9. Den Teig nun nochmal kräftig mit den Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten - und fertig" Jetzt kann er zu einem beliebigen Gebäck geformt werden