Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 12.8.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Rezepte Ratatouille mit Reistalern

Im Hochsommer können wir aus der ganzen Fülle des Gemüses schöpfen. Alles ist reif, knackig und frisch. Und eines der klassischen Sommergemüsegerichte ist ein Ratatouille, das übrigens auch kalt gut schmeckt.

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
1,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Nährwert:
Pro Portion: 685 kcal / 2860 kJ 62 g Kohlenhydrate, 28 g Eiweiß, 37 g Fett
Koch/Köchin:
Christina Richon

Einkaufsliste:

Für die Taler

150gLangkornreis
300mlGemüsebrühe
1Lorbeerblatt
2Gewürznelken
3Eier
125mlMilch
3ELMehl
1TLRas el Hanout oder Currypulver
1TLKurkumapulver
1,5TLgetrocknete Minze
1ELKorinthen
2Lauchzwiebeln
150gschnittfester Käse (z. B. Manchego oder Bergkäse)
etwasSalz
etwasschwarzer Pfeffer aus der Mühle
etwasMuskatnuss, frisch gerieben
etwasOlivenöl


Für das Ratatouille

150grote Paprika
150ggelbe Paprika
350gAuberginen
350gZucchini
2Schalotten
2Knoblauchzehen
3ELOlivenöl
3ELTomatenmark
1TLPaprikapulver
2TLKreuzkümmel, gemahlen
1PriseChilipulver
300mlGemüsebrühe
1ELHonig
etwasSalz
etwasschwarzer Pfeffer aus der Mühle


zusätzlich

150gSahnejoghurt
2ELgrob gehackte Pistazien
etwasfrische Minze- und Korianderblätter nach Belieben


Zubereitung:

1. Reis mit der Gemüsebrühe, Lorbeerblatt und Gewürznelken in einen Topf geben und nach Packungsanweisung garen. Dann etwas abkühlen lassen.

2. Eier mit Milch und Mehl in einer Schüssel verrühren. Ras-el-Hanout, Kurkuma, getrocknete Minze und Korinthen unterrühren.

3. Lauchzwiebel waschen, putzen und klein schneiden. Käse grob reiben.

4. Lauchzwiebeln, 2/3 vom geriebenen Käse, Korinthen und gekochtem Reis unter die Eiermilch rühren. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen. Ca. 15 Minuten ruhen lassen, dabei einige Male umrühren.

5. Paprikaschoten, Auberginen und Zucchini waschen. Paprikaschoten halbieren, das Kerngehäuse entfernen und Paprika in kleine Würfel schneiden. Von Aubergine und Zucchini jeweils die Enden abschneiden und das Gemüse in kleine Würfel schneiden.

6. Schalotten und Knoblauch schälen und beides fein hacken.

7. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Gemüse, Schalotten und Knoblauch darin anbraten. Tomatenmark dazugeben und kurz anrösten. Paprikapulver, Kreuzkümmel und s Chilipulver dazugeben. Mit Gemüsebrühe ablöschen und bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 15 Minuten garen. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.

8. Backofen auf 100 Grad Umluft vorheizen.

9. Für die Reis-Taler etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Mit einem Eisportionierer Reisteighäufchen hineinsetzen und beidseitig jeweils ca. 2 Minuten anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.

10. Die Taler auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit restlichem Käse bestreuen. Im Ofen warmhalten.

11. Die Taler mit Ratatouille, einem Klecks Joghurt und Pistazien servieren. Nach Belieben mit Minze- und Korianderblättchen garnieren.

Tipp: Die Reis-Käsetaler können auch mit einem Rest gekochten Reis (ca. 300 g) zubereitet werden.