Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 8.6.2020 | 12:16 Uhr | Das Erste

Rezepte Pasta mit Spargel-Zitronen-Pesto

Als wären Pasta und Pesto nicht schon lecker genug, legen wir noch warmen Ziegenkäse auf den Teller! Das ist ein Festessen für Familie und Freunde!

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
30 Minuten
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Nährwert:
Pro Portion: 945 kcal / 3950 kJ 84 g Kohlenhydrate, 27 g Eiweiß, 56 g Fett
Koch/Köchin:
Sybille Schönberger

Einkaufsliste:

Für das Pesto und die Pasta

200ggrüner Spargel
etwasSalz
50gPinienkerne
1Knoblauchzehe
0,5Bio-Zitrone
1StängelZitronen-Thymian
1StängelBasilikum
1Stängelglatte Petersilie
0,25BundSchnittlauch
150mlSonnenblumenöl
50gParmesankäse
etwasSalz
etwasPfeffer aus der Mühle
400ggroße Muschelnudeln (Conchiglioni)

Für die Ziegenkäsetaler

2ZweigeRosmarin
8Ziegenkäsetaler à 20 g
etwasPfeffer aus der Mühle
4TLHonig

außerdem nach Belieben

einigeKapuzinerkresse-Blüten (unbehandelt) zum Garnieren

Zubereitung:

Pasta mit Spargel-Zitronen-Pesto

Pasta mit Spargel-Zitronen-Pesto

1. Den grünen Spargel abbrausen, abtropfen lassen und nur im unteren Drittel schälen. Die eventuell holzigen oder angetrockneten Enden abschneiden.

2. Den Spargel in Salzwasser ca. 3 Minuten mit noch leichtem Biss garen. Abgießen und in eisgekühltem Wasser abschrecken und komplett auskühlen lassen.

3. Währenddessen Pinienkerne in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett rösten. Auf einen Teller geben und auskühlen lassen.

4. Knoblauchzehe abziehen und würfeln.

5. Zitrone heiß waschen, trockenreiben und die Schale fein abreiben. Die Zitronenhälfte auspressen.

6. Kräuter abbrausen, trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen. Blättchen und Schnittlauch grob schneiden.

7. Den Spargel abtropfen lassen, in Stücke schneiden und gründlich trocken tupfen.

8. Spargel, Pinienkerne, Knoblauch, Zitronensaft und -schale und die Kräuter in einen Mixer geben. Fein pürieren, dabei das Öl nach und nach untermixen.

9. Parmesan fein reiben und unter das Pesto rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

10. Währenddessen für die Nudeln reichlich Salzwasser in einem großen Topf aufkochen.

11. Die Nudeln zugeben und nach Packungsanleitung unter gelegentlichem Durchrühren mit noch leichtem Biss garen.

12. Den Backofen auf 80 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Rosmarin abbrausen und die Zweige halbieren. Ziegenkäsetaler in eine Auflaufform legen, pfeffern und mit Honig beträufeln. Anschließend Rosmarinzweige auflegen und für 5 Minuten in den warmen Ofen schieben.

13. Die Nudeln abgießen und gut abtropfen lassen, dabei etwas Nudelkochwasser auffangen.

14. Nudeln, etwas Kochwasser und reichlich Pesto in den heißen Kochtopf zurückgeben und durchschwenken.

15. Pesto-Nudeln auf vorgewärmten Tellern verteilen, die Käsetaler darauf anrichten. Nach Belieben mit Blüten von der Kapuzinerkresse garniert servieren.

Extra-Tipp: Vom Pesto ist noch etwas übriggeblieben? Einfach das Pesto in ein Glas füllen, mit etwas Öl bedecken und verschließen. So hält sich das Pesto im Kühlschrank ca. 1 Woche frisch.