Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 25.5.2020 | 12:15 Uhr | Das Erste

Rezepte Gemüserösti mit Frühlingssalat und Kräuterquark

Gebratene Rösti sind eine beliebte Kartoffelbeilage aus der Schweiz. Wir haben diesen Küchenklassiker zum Hauptgericht erkoren und unter die Kartoffeln noch Zucchini und Karotten geschmuggelt. Dazu gibt es einen Kräuterquark und Salat- ein wahrer Frühlingsgenuss.

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
45 Minuten
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Nährwert:
Pro Portion: 450 kcal / 1870 kJ 28 g Kohlenhydrate, 22 g Eiweiß, 27 g Fett
Koch/Köchin:
Sybille Schönberger

Einkaufsliste:

Für den Salat

1BundLöwenzahnsalat
50gWildkräutersalat-Mischung (z.B. Brunnenkresse, Pimpernelle, Rauke)
0,5Bio-Zitrone
1PriseSalz
1TLHonig
2ELweißer Balsamico
3ELOlivenöl

Für den Quark

0,5BundSchnittlauch
0,5Bundglatte Petersilie
0,5BundKerbel
400gMagerquark
100gNaturjoghurt
1SpritzerZitronensaft
2ELOlivenöl
etwasSalz
etwasPfeffer aus der Mühle

Für die Rösti

500gKartoffeln, festkochend (ca. 4 Stück)
1Karotte, mittelgroß
1Zucchini, mittelgroß
etwasSalz
etwasPfeffer
1PriseMuskat
3ELOlivenöl

Zubereitung:

Gemüserösti mit Frühlingssalat und Kräuterquark

Gemüserösti mit Frühlingssalat und Kräuterquark

1. Für den Salat Löwenzahn und Wildkräuter putzen, waschen und vorsichtig trockenschleudern.

2. Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und etwas Schale abreiben.

3. Zitronenschale mit Salz, Honig und Balsamico in einer Schüssel verrühren, dann das Olivenöl unterrühren. Dressing beiseite stellen.

4. Für den Quark Schnittlauch, Petersilie und Kerbel abbrausen, trocken schütteln. Schnittlauch fein schneiden. Von Petersilie und Kerbel die Blättchen abzupfen und fein schneiden.

5. Den Quark mit Joghurt, Zitronensaft und Olivenöl vermischen, die Kräuter untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Für die Rösti Kartoffeln und Karotte schälen, waschen und abtropfen lassen. Zucchini putzen, waschen und trocken reiben.

7. Kartoffeln, Karotte und Zucchini auf einer groben Reibe raspeln. Gemüseraspel in ein Tuch geben und gut ausdrücken. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

8. In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Gemüsespäne als kleine Rösti in die Pfanne geben und von beiden Seiten knusprig braten.

Tipp: Man kann anstatt der Kartoffeln auch einen Teig aus 150 g Mehl, 1 Ei, 1 Prise Salz und 80 ml Milch anrühren und darunter Zucchini- und Karottenraspel mischen und diese Mischung in der Pfanne zu Gemüseplätzchen ausbacken.

9. Kurz vor dem Servieren Löwenzahn und Wildkräuter zum Dressing geben und gut vermischen.

10. Die Gemüserösti mit Salat und Kräuterquark auf Tellern anrichten.