Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 14.8.2017 | 12:15 Uhr | Das Erste

Mein Mallorca Bernhard Michels

Man sagt den Mallorquinern nach, dass sie Fremden gegenüber eher verschlossen sind und es nur sehr schwer gelingt, Kontakt und Freundschaften mit Ihnen aufzubauen. Typische Insulaner eben. Bernhard Michels hat da auf Mallorca jedoch ganz andere Erfahrungen gemacht...

Beruf: Installateur
Alter: 54 Jahre
Familie: verheiratet
Wohnort: Montuïri
Herkunft: Palzem / Helfant, Pfalz

LEBEN / ARBEIT

Bernhard Michels und seine Frau wollten schon immer auswandern. Er träumte von Kanada - sie vom sonnigen Süden. Ein Kurztrip nach Mallorca sollte eigentlich nur die Flucht vor dem deutschen Weihnachtstrubel sein. Auf ihren Touren über die Insel haben die beiden dann erfahren, wie viel mehr die Insel zu bieten hat, als den berüchtigten "Ballermann".

2011 erfuhr Bernhard Michels dann von einem deutschen Installateur auf der Insel, der einen Kompagnon suchte, weil es in der Branche "jede Menge Arbeit" gibt. Das war die Chance, auf die das Paar gewartet hatte. Sie ließen alles stehen und liegen und zogen auf die Insel. Kaum angekommen, gab es jedoch schon bald ein böses Erwachen: Der ausgewanderte Installateur war doch nicht so gut vernetzt wie erwartet und die Kundschaft schien auch nicht auf den Handwerker aus Deutschland gewartet zu haben. Nach sieben Monaten war das Ersparte aufgebraucht und der Mallorca-Traum so gut wie ausgeträumt.

Das Paar versilberte alles was es hatte, um auf der Insel bleiben zu können. Nach der Trennung von seinem Geschäftspartner war es ein österreichischer Kunde, dem Bernhard Michels seinen ersten eigenen Auftrag zu verdanken hatte. Das war das ersehnte Licht am Ende des Tunnels. Von da an ging es langsam aber stetig bergauf.

Heute ist das Geschäft in ruhigen Fahrwassern. Dennoch sagt er: "Das Leben auf Mallorca bedeutet jeden Tag Kampf - wer etwas anderes behauptet, der
lügt!".

Unter dem Strich tut das der Liebe zur Insel aber keinen Abbruch. Dafür mag er den südlichen Lebensrhythmus sowie die entspannte Lebensauffassung und Herzlichkeit der Menschen viel zu sehr. Auch die längeren Arbeitszeiten, zum Beispiel aufgrund der großen Entfernungen zwischen den Baustellen auf der Insel, nimmt er gerne in Kauf. Häufig genug wird er auf den küstennahen Straßen durch wunderschöne Meerblicke entschädigt.

aus der Sendung vom

Mo, 14.8.2017 | 12:15 Uhr

Das Erste