Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 21.7.2021 | 12:15 Uhr | Das Erste

Was steckt drin Fruchtsaft - gesund oder Dickmacher?

Die Supermarktregale sind voll von unterschiedlichen Säften. Direktsaft, Nektar, Konzentrat oder doch lieber aromatisiertes Wasser – was ist der Unterschied? Und wie gesund sind Fruchtsäfte?

Saft ist nicht gleich Saft. Die Bezeichnungen sind unübersichtlich. Wie viel Fruchtsaft und somit Vitamine stecken drin? Die wichtigsten Fakten.

Fruchtsaft (Direktsaft und Konzentrat)

Damit werden allgemein Säfte bezeichnet, die aus reinem Saft (100 Prozent) bestehen. Laut EU-Verordnung ist der Zusatz von Zucker nicht mehr erlaubt. Konservierungs- und Farbstoffe dürfen ebenfalls nicht zugesetzt werden. Hinzugefügte Vitamine müssen gekennzeichnet sein. Bio-Säfte erlauben solche Zusätze gar nicht.

Beim Direktsaft wird der Saft direkt aus den Früchten gepresst und in Flaschen oder in Tetra Paks abgefüllt.

Fruchtsaft kann auch aus Konzentrat gewonnen werden. Dabei wird der Frucht nach der Ernte das Wasser entzogen, um das entsprechende Konzentrat zu gewinnen. Da das Wasser erst bei der Herstellung wieder zugeführt wird, können so Transport- und Lagerkosten gesenkt werden.

Nektar

Nektar besteht zu 25-50 Prozent aus Früchten, wobei sich der Anteil an Früchten abhängig von der Obst- bzw. Gemüsesorte unterscheidet. Der Rest wird mit Wasser aufgefüllt. Der Zusatz von bis zu 20 Prozent Zucker ist erlaubt. Außerdem darf beim Nektar auch Milchsäure, Zitronensäure und Ascorbinsäure zugesetzt werden, die aber in den Inhaltsstoffen gekennzeichnet werden müssen.

Fruchtsaftgetränk

Beim Fruchtsaftgetränk ist der Fruchtsaftgehalt am niedrigsten. Die Liste der erlaubten Zusätze ist wesentlich länger. Je nach Sorte liegt der Fruchtanteil bei 6-30 Prozent. Die übrigen Zutaten sind Wasser, Zucker und weitere Zusatzstoffe. Da der Fruchtanteil so gering ist, werden die Fruchtsaftgetränke mit Wasser gestreckt, entsprechende Aromen sorgen für den Geschmack.

Aromatisiertes Wasser

In Supermärkten gibt es immer mehr Sorten von Wasser mit Geschmack. Statt frischer Früchte sind hier nur Aromen zugesetzt. Auch „natürliches Aroma“ kann aus anderen Rohstoffen wie Pflanzen, Tieren oder Mikroorganismen gewonnen werden. Und Vorsicht - auch in diesen Getränken ist ein hoher Zuckeranteil enthalten.

aus der Sendung vom

Mi, 21.7.2021 | 12:15 Uhr

Das Erste