Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 27.1.2022 | 12:15 Uhr | Das Erste

So geht's richtig PC, Handy und Co. reinigen und desinfizieren

Krümel in der Tastatur, Dreck in den Anschlussbuchsen des Handys. Durch Homeoffice ist unser Multimedia-Equipment im Dauereinsatz - mit Folgen. Diese Verschmutzungen sind nicht nur unappetitlich, sie sind auch der perfekte Nährboden für Keime. Und dann wäre da noch das Corona-Virus. Wie zeigen Ihnen, wie Sie PC und Handy reinigen und sogar Viren und Bakterien entfernen können, ohne das Equipment zu beschädigen.

Desinfizieren - aber bitte alkoholfrei!

Herkömmliche Desinfektionsmittel, wie wir sie für die Hände verwenden, enthalten in der Regel Alkohol. Da ist es egal, ob es sich um Spray oder Desinfektionstücher handelt. Solche Desinfektionsmittel haben auf der PC-Tastatur oder dem Handy nichts verloren. Im einfachsten Fall geht die Beschriftung durch den Alkohol ab, es kann aber auch die Oberfläche angegriffen werden. Besser sind spezielle Desinfektionstücher für Multimedia-Equipment, die alkoholfrei sind und die Geräte nicht beschädigen.

Wie reinige ich das Handy?

Steckt das Handy in einer Silikonhülle, sitzt auch der meiste Schmutz darin. Also erstmal die Hülle entfernen und mit Wasser und eventuell etwas Seife saubermachen. Danach gut trocknen lassen, bevor man das Handy wieder einsetzt. Gegen die Vergilbung von transparenten Silikonhüllen lässt sich übrigens leider nichts machen.

Das Handy selbst sollte man auf keinen Fall mit Glasreiniger behandeln, denn das kann die Beschichtung zerstören.

Mit Wattestäbchen oder Zahnstochern aus Holz lassen sich gröbere Verschmutzungen vorsichtig entfernen. Niemals sollte man Metallgegenstände verwenden, da sie zu Kratzern führen und die Anschlusskontakte beschädigen können. Ein guter Tipp ist auch Reinigungsmasse, die man im Fachhandel bekommt. Diese hat eine ähnliche Konsistenz wie Knete, und man kann mit ihr Schmutz aus den Ritzen ziehen. Arbeiten Sie nicht an den Kontakten mit Druckluft und auch bei Wasser ist Vorsicht geboten. Zwar sind viele modernen Smartphones wasserdicht, das bedeutet aber nicht, dass man einen Wasserstrahl direkt in die Anschlussbuchse richten sollte.

Wie reinige ich eine PC-Tastatur?

Auch hier ist Reinigungsmasse aus dem Fachhandel eine gute Wahl. Man kann sie wie Knete auf die Tastatur drücken und beim Abziehen bleiben die Schmutzpartikel daran haften. Bei eng aneinandersitzenden Tasten haben sich auch Haft-Notizzettel bewährt. Sind die Ritzen zwischen den Tasten etwas größer, kann ein Akku-Handstaubsauger helfen, die Krümel unter den Tasten zu entfernen.

Auf keinen Fall sollte man die Tastatur mit alkoholhaltigen Reinigungslösungen abwischen - das kann die Beschriftung auf den Tasten lösen.

Wie reinige ich In-Ears-Kopfhörer?

Auch an den Kopfhörern sammelt sich gerne unappetitlicher Dreck. Haben die Kopfhörer Silikonstöpsel, kann man die meist einfach lösen und mit Wasser und eventuell etwas Seife reinigen. Den Kopfhörer selbst kann man nur mechanisch vorsichtig vom Dreck befreien - auch hier sind Wattestäbchen oder Zahnstocher gute Werkzeuge. Aber aufpassen, dass man im Inneren nichts mechanisch zerstört!

Wie entferne ich Dreck und Fingerabdrücke von Bildschirmen?

Flachbildschirme - egal ob PC oder Laptop - reinigt man am besten mit speziellen Mikrofasertüchern. Der antistatische Effekt sorgt dafür, dass der Staub nicht nach dem Reinigen umso besser auf dem Bildschirm haftet. Getrocknete Babytücher haben übrigens den gleichen Effekt. Küchentücher oder Stoffhandtücher sind keine gute Wahl, um den Bildschirm vom Dreck zu befreien. Und auf keinen Fall alkoholhaltige oder chemische Reinigungslösungen verwenden. Die könnten die Oberfläche des Bildschirms zerstören.

Für stärkere Verschmutzungen gibt es auch spezielle TFT-Reiniger. Genauso können Sie übrigens auch Ihren Fernseher reinigen.

aus der Sendung vom

Do, 27.1.2022 | 12:15 Uhr

Das Erste