Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 14.12.2018 | 12:15 Uhr | Das Erste

So bringen Sie Ihre Küche zum glänzen Küchenutensilien richtig reinigen

1. Mikrowelle reinigen

Eingetrocknete Spritzer von Tomatensoße, Rotkohl oder Bratensoße lassen sich ganz leicht entfernen. Dazu ein kleines Glasschälchen mit Wasser und etwas Zitronensaft füllen, die Mikrowelle 2-5 Minuten einschalten. Der entstandene Wasserdampf weicht die eingetrockneten Flecken an und alles lässt sich problemlos mit einem feuchten Tuch auswischen. Die Zitronensäure im Wasser unterstützt den Reinigungsprozess.
Funktioniert auch mit Essig, riecht aber nicht so gut.

2. Ceranfeld reinigen

Hartnäckige Verkrustungen oder Eingebrannte Soßenflecken lassen sich ohne Kraftaufwand mit etwas Backpulver und einer Zitronenscheibe entfernen. Dazu etwas Backpulver auf die Verschmutzungen streuen und mit Zitronensaft anfeuchten, kurz warten bis es aufgeschäumt ist. Die Zitronenscheibe als kleinen Schwamm benutzen. Backpulver funktioniert hier als eine Art Scheuermittel ohne das es Kratzer verursacht. (Natürlich funktioniert es auch mit Natron)

3. Backofen / Backblech / Auflaufform reinigen

Schnell und einfach lässt sich hier gleich alles zusammen reinigen, sollte nicht alles verschmutzt sein, funktionieren die Tipps natürlich auch einzeln.

Salz: Auch Salz gilt als Schmutzlöser. Um mit einfachem Haushaltssalz die Fettflecken im Backofen zu lösen: befeuchten Sie zunächst den Boden der Bratröhre mit einem nassen Lappen. Anschließend bestreuen Sie alle Flecken mit einer dicken Salzschicht. Erhitzen Sie nun den Ofen auf 50 Grad und lassen Sie Ihr Hausmittel einwirken. Wenn das Salz bräunlich ist, hat es seine Wirkung getan. Sie können die Hitze abschalten und die Röhre abkühlen lassen. Aus dem kalten Backofen kehren Sie mit einem Besen das Salz heraus und wischen anschließend den Restschmutz mit einem weichen Tuch und warmem Wasser nach.

Natron (Backpulver): Für die Reinigung Ihrer Bratröhre befeuchten Sie ein paar Küchentücher mit Wasser, bestreuen sie anschließend mit Natron/Backpulver und legen damit Ihren Backofen aus. Schalten Sie die Bratröhre auf 50 Grad und lassen Sie das Natron einwirken. Ist der Schmutz gelöst, können Sie ihn mit einem weichen Baumwoll- oder Mikrofasertuch und warmem Wasser abwischen.

Stark verschmutzten Backofen reinigen

Ist der Ofen arg verkrustet können Sie alternativ mit Geschirrspülpulver oder Waschmittelpulver arbeiten. Das Pulver enthält chemische Fettlöser, die die Reinigung erheblich erleichtern. Außerdem lässt es sich optimal dosieren und ist in den meisten Haushalten sowieso vorhanden. Bestreuen Sie den Boden der Bratröhre gleichmäßig mit einer dünnen Schicht Pulver. Füllen Sie eine Schüssel mit lauwarmem Wasser. Befeuchten Sie im Wasser so viele Küchentücher, dass Sie damit den Boden des Backofens zweilagig auslegen können. Schließen Sie die Röhre und lassen Sie das Hausmittel über Nacht einwirken. Am nächsten Tag nehmen Sie die Küchentücher aus dem Backofen. Dann können Sie mit einem weichen Schwamm und warmem Wasser den Schmutz einfach abwischen.

4. Küchenmaschine und Ausstechförmchen reinigen

Das Zubehör der Maschine sowie die Förmchen am besten in warmen Spülmittelwasser einweichen. Während der Schmutz an geweicht wird, bleibt Zeit den Motorblock zu reinigen. Wichtig ist; dass das Gerät ausgesteckt ist. Schmale Ritzen und kleine Öffnungen lassen sich am besten mit Holzspießen reinigen. Der Rest mit lässt sich mit einem feuchten Tuch entfernen. Mit klarem Wasser nachwischen und trocknen.

5. Wasserkochen entkalken / reinigen

Kaum entkalkt ist er schon wieder komplett weiß, vor allem in der kalten Jahreszeit trinken wir gerne Tee.
Zum schonenden Entkalken den Wasserkocher halb mit Wasser füllen, 1 EL Backpulver / Natron oder 1 EL Zitronensäure in den Wasserkocher geben. Einmal aufkochen lassen (schäumt auf), kurz stehen lassen und das Wasser ausschütten. Noch zweimal mit klarem Wasser nachspülen und trocken auswischen, schon glänzt er wieder.

Autorin: Bianca Schuster, Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin

aus der Sendung vom

Fr, 14.12.2018 | 12:15 Uhr

Das Erste