Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 20.12.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Seelenwärmer So finden Sie die richtige Kuscheldecke

Wohlig-warm und geborgen auf dem Sofa kuscheln, was gibt es bei grau-regnerischem oder eisig-kaltem Winterwetter Schöneres. Wir zeigen Ihnen mit welchen Decken es richtig gemütlich wird!

Der Klassiker - Wolle

Der Klassiker ist natürlich die Wolldecke. Egal ob vom Schaf, Kamel oder der Kaschmirziege: Wollfasern punkten mit ihren atmungsaktiven und temperaturausgleichenden Eigenschaften. Und jede Faser hat ihre besonderen Stärken.

Schafwolle hat ob ihres Wollfettes eine hohe Selbst-Reinigungskraft. Dafür wärmt Kaschmirwolle um ein Vielfaches mehr als reine Schafwolle, ohne einem aber unangenehm „Einzuheizen“. Kamelhaar ist hautfreundlich und auch für Allergiker geeignet. Eine Kamelwolldecke ist angenehm leicht und kuschelig weich, und bietet die gleichen Qualitäten wie Kaschmir und Merino. Eine Decke aus Alpakawolle hält durch die hohle Faserstruktur der Wolle im Winter ebenso warm wie auch in lauen Sommernächten.

Hochwertiges ist pflegeleicht

Hochwertige Wolldecken aus Kamel, Merino oder Alpaka haben alle einen selbstreinigenden Effekt und nehmen kaum Gerüche an. An der frischen Luft aufhängen reicht meist. Waschen ist nur in Ausnahmefällen nötig. Allerdings sind diese Kuscheldecken verhältnismäßig teuer. Bei Angeboten unter 100 Euro sollten Sie stutzig werden und sich auf dem Etikett rückversichern, dass auch 100 Prozent reine Wolle verarbeitet wurde.

Baumwolle ist atmungsaktiv

Das GOTS-Siegel zeichnet eine aus 100 Prozent Bio-Baumwolle bestehende Decke aus. Sie hat den Vorteil, dass sie für Allergiker geeignet ist und für Menschen mit empfindlicher Haut. Außerdem ist sie besonders atmungsaktiv. Gute Baumwolldecken in Bio-Qualität kosten um die 50 Euro. Sie lassen sich gut im Schongang bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen.

Fleece - günstige Alternative

Fleecedecken werden hauptsächlich aus synthetischen Fasern hergestellt und sind daher sehr preisgünstig. Kunstfasern sind widerstandsfähig, langlebig und pflegeleicht. Sie bestehen meist aus Polyester (PES), gelegentlich auch mit einem Anteil aus PET-Recyclingfasern. Viskose bringt im Fleece den Kuschelfaktor. Mittlerweile gibt es jedoch auch Fleece aus Wolle, Baumwolle oder einem Woll-Polyester-Mix. Fleecedecken sind für Allergiker geeignet und dank ihrer Feuchtigkeitsregulierung bei Wärme und Kälte verwendbar.

aus der Sendung vom

Fr, 20.12.2019 | 12:15 Uhr

Das Erste