Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 8.6.2021 | 12:15 Uhr | Das Erste

Pflege und Reparatur So lebt Ihre Spülmaschine länger!

Vorspülen, nachspülen - das muss nicht sein. Wenn man alles richtig macht, leben Spülmaschinen nicht nur lange, sondern liefern auch immer ein perfektes Spülergebnis ab.

Die Spülmaschine ist eines der wenigen Haushaltsgeräte, das recht wenige Verschleißteile hat, so dass das Spülergebnis an sich immer gleich gut sein müsste über die gesamte Lebensdauer der Maschine.

Vorausgesetzt natürlich, dass bestimmte Wartungsarbeiten, die man problemlos selber machen kann, auch immer wieder durchgeführt werden.

Dazu gehört:

  • die Wasserenthärtungsanlage richtig einzustellen und immer wieder bei Bedarf mit Enthärter-Salz zu befüllen.
  • vor jedem Spülgang zu überprüfen, ob sich die Spülarme auch frei drehen können.
  • zu überprüfen, ob die Düsen frei sind. Es kommt immer wieder vor, dass kleine Fremdkörper wie z.B. kleine Obstkerne in die Spülarme gelangen. Das verhindert dann zum einen, dass das Spülwasser aus dem Spülarm gespritzt wird, zum anderen verhindert das aber auch die Drehung des Spülarmes, die nur auf dem Rückstoßprinzip des durch die Düsen herausgespritzten Wasser basiert. Deshalb: Bauen Sie die Spülarme ab und zu aus und reinigen Sie sie.
  • regelmäßig das Abflusssieb rauszunehmen, zu reinigen und richtig wieder einzusetzen.
  • die Maschine hin und wieder mit einem speziellen Spülmaschinenreiniger laufen zu lassen. In leerem Zustand lässt man die Spülmaschine mit dem Reiniger im Besteckkorb laufen. Mit diesem Reinigungsmittel werden auch die Schläuche in der Maschine und die sogenannten Wassertaschen in den Seitenwänden der Maschine gereinigt.

Energiespartipp

Schließen Sie wenn möglich die Spülmaschine an einen Warmwasseranschluss an. So sinkt der Stromverbrauch um etwa 50 Prozent - bei geringen Vorlaufverlusten und wenn das Wasser nicht elektrisch erwärmt wird.